Überraschend hohe Quote für einen Hannover 96-Sieg – wer spielt im Sturm?

Karaman oder Füllkrug? Nicht nur die Quote überrascht, sondern auch die mögliche Aufstellung könnte für allerlei Änderungen sorgen: Hier ist eine kurze Übersicht zum Spiel morgen gegen Stuttgart.

Die Aufstellung: Viel wird davon abhängen, ob der gesundheitlich angeschlagene Sané wieder an Bord ist oder fehlt.

Wir gehen zurzeit davon aus, dass Sané spielen kann.

Auch Strandberg und Sobiech sind wieder fit.

Felix Klaus ist nach seiner 5. Gelben Karte wieder an Bord, Felipe nach seiner unnötigen gelb-roten Karte gegen Düsseldorf (2:2) ebenfalls.

Wir prognostizieren folgende Ausstellung:



 

                           Tschauner

Anton     Strandberg     Sané     Albornoz

             Schmiedebach     Bakalorz

    Sarenren                                     Klaus

                     Harnik     Karaman

 

Durchaus denkbar, aber eher unwahrscheinlich ist, dass Füllkrug für Karaman stürmt. Wahrscheinlich nimmt Füllkrug wieder die Rolle des Edeljokers ein, der in der 60. Minute für Karaman eingewechselt wird.

Füllkrug selbst nimmt die Rolle des Reservisten vorbildlich in Kauf, forderte aber in einem Interview, dass er zumindest in der zweiten Halbzeit rechtzeitig eingewechselt wird und nicht volle 90 Minuten auf der Bank verbringt.




Die Kollegen vom Blog niemals-allein.de gehen in ihrer taktischen Vorschau davon aus, dass Fossum im Mittelfeld spielt, Sobiech im Sturm aufläuft und Sorg rechts verteidigt. Wir halten es für unrealistisch, dass Fossum und Sobiech von Anfang spielen, wenn man ihre zurzeit sinkende Formkurve in Betracht zieht. Dass Sorg rechts verteidigt, ist hingegen vorstellbar, vor allem dann, falls Sané doch ausfällt und Anton für den Senegalesen in die Innenverteidigung rutscht.

Die umfassende Taktikanalyse ist für Taktikfanatiker dennoch lesenswert, und zwar auf: http://www.niemalsallein.de/2016/12/vorschau-vfb-stuttgart-96-2/
[yop_poll id=“41″]

 

 

Die beste Quote für einen 96-Sieg gibt es dieses Mal nicht bei betfair oder bet-at-home, sondern bei bwin. Eine Quote von 3,50 gibt es bei einem Sieg von Hannover. Sprich: 20 Euro Einsatz bringen 70 Euro Ertrag. Dazu gibt es extra 50 Euro, wenn man die App installiert. Damit ihr den 50 Euro Bonus bekommt, folgt bitte diesen Anweisungen:

Gerne erinnern wir uns an das letzte Zusammentreffen von Stuttgart und Hannover 96:

Im Februar gewann Hannover dank eines Doppelpacks des damaligen Kapitäns Christian Schulz mit 2:1. Es war der einzige Sieg für Thomas Schaaf in seiner kurzen Amtszeit bei Hannover 96. Für einen nostalgischen Rückblick empfehlen wir diesen Artikel: http://96freunde.de/christian-schulz/

Rund 1.100 Auswärtsfans von Hannover 96 werden beim Spiel in Stuttgart erwartet. Daniel Stendel wird sicher froh über die Unterstützung von den Rängen sein. Getty Images

1 Kommentar

  1. Herr Stendl hat leider bis heute keine feste Mannschaft . 

    Dann das Theater mit Sane , so ein Spieler muss immer aufgestellt werden . 

    Außenverteidiger und Spielmacher müssen unbedingt neu besetzt werden . 

    Spiel nach vorne kein richtiger Aufbau zu erkennen . 

    Positiv: Sorg und Albonors nicht mehr als erste Wahl gesetzt . 

    Prib ist dann auch noch der nächste Spieler der sich auch in der Zweiten Liga nicht durchsetzen kann . 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.