Völlig verdient verloren: Hannover 96 zieht gegen Sandhausen unerwartet deutlich den Kürzeren

War 2017 noch Sandhausen-Trainer: 96-Coach Kenan Kocak. (Photo by FIRO/FIRO/SID/)

Hannover – Das war ein Rückfall in vergangen geglaubte Zeiten: Hannover 96 zeigte eine der schlechtesten Leistungen in diesem Jahr. Der SV Sandhausen hat in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Hannover 96 einen wichtigen 3:1-Sieg im Kampf gegen den Abstieg erzielt, der auch in der Höhe verdient war.

Julius Biada (50.), Gerrit Nauber (56.) und Philipp Türpitz (82.)  markierten die Tore für den SVS, John Guidetti sorgte für den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer (58.).

Sowohl die Hausherren als auch die Niedersachsen hatten zunächst Alu-Pech. Mit dem Heimdreier zog Sandhausen mit nun 36 Zählern mit Hannover gleich.

Gleich sechs Wechsel nahm Gäste-Trainer Kenan Kozak in seiner Startformation vor, doch der Beginn ging an Sandhausen. Erst traf Denis Linsmayer den Pfosten (5.), danach vergaben Alexander Schirow und Kevin Behrens jeweils per Kopf (15./27.). Auch auf der anderen Seite wackelte das Aluminium nach  Marcel Frankes wuchtigen Kopfball (28.).

Im zweiten Durchgang markierte dann Biada nach schöner Vorarbeit von Behrens das 1:0 für Sandhausen, Nauber erhöhte kurz darauf auf 2:0 per Kopf. Guidettis schneller Anschlusstreffer sorgte für eine spannende Schlussphase, in der Hannover aber nicht mehr gefährlich vor das Tor der Gastgeber kam. Türpitz machte dann alles klar.

Besonders anfällig zeigte sich Hannover 96 bei den Ecken von Sandhausen. Die Süddeutschen erzielten zwei weitere vermeintliche Treffer nach Eckbällen, die aber wegen eines Handspiels bzw. einer Abseitsposition nicht gegeben wurden.

Insgesamt ging der Sieg für Sandhausen, auch in der Höhe, absolut in Ordnung. Hannover 96 zeigte sein schlechtestes Spiel seit Anfang Februar, leistete sich unglaublich viele Fehlpässe in der Abwehr, kam nur zu wenigen Gelegenheiten im Angriff und wirkte in der Schlussphase resigniert und ratlos.

Lust auf noch mehr Hannover 96?

Die kostenlose 96-App für Android holen und keine News mehr verpassen: Zur App "96 News"

96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

1 Kommentar

  1. Eine desaströse Vorstellung. Ich bin ja immer bei unserem Trainer, aber eine Frage hätte ich dennoch: Wieso spielt Kaiser, der seine Unfähigkeit mehrfach unter Beweis gestellt hat?

    Bester Spieler war heute Zieler und das ist ein Armutszeugnis für die Roten.

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.