96-Klubchef Kind im Kurzinterview: „Wir haben noch nichts erreicht“

Klubchef Martin Kind strebt eine Übernahme von Hannover 96 an. Foto: Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images.

Hannover – Hannover 96 besiegt Eintracht Braunschweig im Derby mit 1:0. Fans und Spieler sind nach dem Spiel überglücklich. Einer tritt zumindest leicht auf die Euphoriebremse. Klubchef Martin Kind äußert sich im Kurzinterview auch zu der Pyroaktion der eigenen Fans.

Herr Kind, Sie waren gerade in der Kabine. Wie ist die Stimmung der Spieler?

Ich bin bei jedem Spiel in der Kabine. Heute war es richtig Arbeit. Ich habe jeden Spieler in den Arm genommen.

Das war ein unglaublich wichtiger Sieg. Stimmen Sie zu?

Ja. Aber das war uns allen vorher klar. Es war ein Derby mit den ganzen Besonderheiten. Die Mannschaft wollte und war hochmotiviert. Im Ergebnis hat Sie das Spiel verdient gewonnen. Für uns sind das drei wichtige Punkte mehr.

Wie groß war der Schritt in Richtung des großen Ziels Wiederaufstieg?

Die Herausforderung der kommenden Spiele erwartet uns. Dafür ist Konzentration, Motivation und Arbeitsbereitschaft notwendig.Wir haben die Chancen und müssen sie jetzt nutzen.

Wie zufrieden sind Sie mit der gezeigten Leistung?

Es war eins der besseren Spiele in dieser Saison. Es war sehr wichtig, dass die Mannschaft wieder zu Null gespielt hat. Sie hat keine echte Torchance zugelassen. Man konnte deutlich sehen, dass unbedingt gewonnen werden wollte.

Ein Blick auf die Tabelle macht nach so einem Spiel doch besonders Spaß, oder?

Wir gucken nach vorne und wissen, dass uns noch besondere Herausforderungen bevorstehen. Die Ausgangssituation um die Aufstiegschance zu nutzen, ist aber natürlich gut. 

Klubchef Martin Kind will nach dem Derbysieg nicht feiern. Foto: Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images.

Wird es eine kleine Feier des Siegs geben?

Wir haben noch harte Arbeit vor uns. Feiern können wir, wenn wir unser Ziel erreicht haben.

Was sagen Sie zu der Pyroaktion Ihrer Fans?

Ich möchte das nicht kommentieren. Nur so viel: Es war noch in einer Dimension, die vertretbar ist.

Der Derbysieger-Hoodie, zu bestellen unter: teespring.com/DERBYSIEGER96

 

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

2 Kommentare

  1. Wenn 100 Vermummte sich in der untersten Reihe des oberen Ringes notfalls mit Gewalt Platz verschaffen wollen, finde ich das gar nicht vertretbar… Alleine sich zu vermummen heißt für mich, dass sich da jmd unkenntlich macht um Straftaten zu begehen. Das finde ich bedrohlich und unvertretbar…

     

    Und das nur wegen einer Handvoll nicht denkender Selbstdarsteller…

    • Sehr richtig. Die Situation war sehr beängstigend. Erst als die Ultras raus waren, konnten die Kinder wieder auf ihre Plätze.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.