„Schmiedebach erhält Signale, dass er von Bord gehen soll“

Manuel Schmiedebach sammelte mit einer emotionalen Ansprache viele Pluspunkte bei den Fans von Hannover 96. Er ist eine der wenigen Identifikationsfiguren -auch wenn seine spielerischen Leistungen zuletzt durchschnittlich waren. Getty Images

Aufregung in Hannover: Muss Manuel Schmiedebach 96 verlassen? Der „kicker“ vermeldet, dass dem Kapitän signalisiert worden sei, dass er sich einen anderen Verein suchen solle.

Wörtlich schreibt der „kicker“: „Selbst Kapitän Schmiedebach wackelt in Hannover. Der personelle Umbruch bei Hannover 96 macht auch vor dem Kapitän der Niedersachsen nicht Halt: Manuel Schmiedebach, der dienstälteste 96er und Topverdiener beim Aufsteiger, erhält Signale, dass er von Bord gehen soll.“ (Quellenverweis siehe unten)

Was ist dran an den Schmiedebach-Gerüchten?

Bereits vor dem „kicker“ spekulierte die Neue Presse über einen Abgang des Kapitäns. Ohne Frage, Schmiedebach hat eine sportlich durchwachsene Saison hinter sich. In 24 benoteten Spielen kommt er auf einen „kicker“-Notendurchschnitt von 3,50 (0 Tore, 1 Assist). Jedoch haben seine Konkurrenten Marvin Bakalorz (Notendurchschnitt 3,34), Waldemar Anton (Notendurchschnitt 3,48) und Pirmin Schwegler (Notendurchschnitt 3,40 in der ersten Bundesliga) vergangene Saison nicht wesentlich besser abgeschnitten.

Insgesamt erscheint es jedoch unwahrscheinlich, dass Schmiedebach Hannover verlassen wird – beziehungsweise dass die Verantwortlichen ihn ziehen lassen. Zu einprägsam ist die Erinnerung an vergangenen Sommer, als Kapitän Christian Schulz gehen musste. Plötzlich fiel Hannover 96 durch ein Führungsvakuum auf. Weil auch Leon Andreasen und Ron-Robert Zieler den Verein verließen, stand Hannover die erste Spiele fast ohne Leader auf dem Platz. Zur Erinnerung: Harnik kämpfte anfänglich mit Fitnessproblemen. Sané machte wegen seiner Vertragsverlängerung Schlagzeilen. Tschauner musste sich mit Sahin-Radlinger um den Platz im Tor streiten. Der jungen Mannschaft merkte man das Fehlen erfahrener Führungsspieler deutlich an. Schon nach einer Niederlage war die Verunsicherung greifbar (was zweifellos auch durch die überaus kritische Berichterstattung einer großen Boulevardzeitung befeuert wurde). Der einzige unbestrittene Führungsspieler, der der jungen Mannschaft Halt gab, war zu dem Zeitpunkt Manuel Schmiedebach.

Insgesamt scheint es mehr ein Poker um das Gehalt von Schmiedebach zu sein.

Denn „Schmiede“ ist der Topverdiener in Hannover. Aus dem engsten Umfeld von Hannover 96 hatte 96Freunde.de vergangenen September exklusiv erfahren, dasss Schmiedebachs Gehalt nach dem Abstieg erhöht wurde. Es war die einzige Gehaltserhöhung eines Spielers aus der Abstiegsmannschaft.

Schmiedebach wird um seinen Stammplatz in der Bundesliga kämpfen müssen. Möglicherweise wird er sogar seinen Stammplatz an Schwegler, Bakalorz oder Anton verlieren. Dennoch ist er als langjähriger Kapitän (seit 2008 im Verein) für das Mannschaftsgefüge zu bedeutend, als dass man ihn einfach ziehen lassen dürfte. Das wird hoffentlich auch den Verantwortlichen von Hannover 96 bewusst sein.

Die Kurzmeldung des „kicker“ finden Sie hier.

Zur emotionalen Ansprache auf dem hannoverschen Rathausbalkon geht es hier: Feierbiest Schmiedebach erobert die Herzen der Fans: „Danke, Daniel Stendel!“

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.