Über gute Gäste, neue Spieler und hannoversche Wirtschaftstheorie – jetzt die XXL-Ausgabe vom neuen 96Freunde-Podcast hören!

Martin Kind bestimmt die wirtschaftliche Vorgehensweise bei 96. (Photo by FIRO/FIRO/SID/)

Die Länderspielpause bietet Hannover 96 eine Verschnaufpause – und Christian Herde, Dennis Draber und André Kahle (@husky_38) die Gelegenheit, das wirtschaftliche Handeln der Roten unter die Lupe zu nehmen.

Nach der Niederlage in Hamburg muss sich die Mannschaft von Mirko Slomka neu sortieren. Was ist schief gelaufen gegen den HSV? Vielleicht lag es daran, dass der Trainer in den vergangenen Wochen auf eine aus der Not geborene Spielweise setzen musste (Christians Theorie). Oder der Mannschaft fehlt schlicht und ergreifend die Qualität für die Spitze der zweiten Liga (Andrés Theorie). Die Analyse des letzten Spiels ist aber nur der Anfang einer unterhaltsamen und kontroversen Diskussion.

Jetzt reinhören! Hier könnt ihr euch die neue Folge des Podcasts anhören:

Im zweiten Block sprechen wir über die Transferbilanz von Hannover 96 – und hier wird es erst richtig interessant. Weil nicht alle Vorgänge bei den Roten auf den ersten Blick erkennbar sind, wagt Dennis einen kleinen Exkurs in die Welt der Wirtschaftstheorie – und schafft es, unterhaltsam die Wirtschaftstheorien von John Maynard Keynes (antizyklisches Handeln) und Friedrich August von Hayek (neoklassisches Handeln) in Verbindung mit Hannover 96 zu bringen. Christian stimmt den Erklärungen begeistert dazu. Unser Gast André, der eher pessimistisch in die Zukunft schaut, wagt hingegen die These: Hannover ist das Griechenland der zweiten Bundesliga.

Dass wir André in dieser Woche eingeladen haben, passt mit Blick auf das nächste Heimspiel besonders gut. Denn er wohnt in der Umgebung von Bielefeld und weiß dadurch einiges über unseren nächsten Gegner. Die Arminia kann sich über einen gelungenen Saisonstart freuen. Doch wie gut ist das Team von Uwe Neuhaus wirklich? Bietet das neu formierte Mittelfeld um Dennis Aogo und Marc Stendera Anlass zur Hoffnung? Diese Fragen und noch viel mehr klären wir in Folge 9 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.

1 Kommentar

  1. Moin liebe 96er.

    Eigentlich wollte ich mir den Potcast bis zum Ende anhören, allerdings habe ich nach 57 Minuten erst einmal aufgehört, weil es mich extrem in den Fingern gejuckt hat. Und nun weiß ich garnicht wo ich anfangen soll.

    Das Spiel in Hamburg. OK, das haben wir leider verdient verloren. Lieber Andre, nur der Mannschaft trostlosen, emotionslosen, und was du noch alles dazu gesagt hast, dass kann ich nicht ganz nachvollziehen. Die Roten, haben in der ersten Halbzeit ein recht gutes Auswärtsspiel gezeigt. Leider konnten sie das in der zweiten Halbzeit nicht mehr halten. Richtig, gegen Stuttgart, und Hamburg kann man verlieren. Da ist auch alles andere dazu gesagt.

    Harmonie auf dem Platz. Es haben, wenn ich alles auf dem Schirm habe, 19, zum Teil richtig gute Spieler ,96 verlassen. 9 neue sind gekommen. Jetzt Mal ernsthaft. Wer glaubt denn, das die ein paar Trainingszeiten brauchen, und schwupps funktioniert alles. Ich glaube, dass 96 noch zwei, drei Spiele braucht, bis es einigermaßen läuft, und in der Rückrunde alles perfekt läuft. André stellte die Frage nach den Finanzen bei 96, und dem HSV. Ohne die zich Millionen von Hr. Kühn , würde der HSV aus Hamburg ,auch in dieser Spielzeit keine Chance haben aufzusteigen. Die wären schon vor 4 Jahren in die zweite Liga abgestiegen. Zu 96. Der e.V. stand kurz vor der Insolvenz. Ohne die Gelder der 3 großen Sponsoren wäre der e.V. Mäuse Tot. Der Transferüberschuss wurde zum Teil für Verbindlichkeiten der Profiabteilung genutzt. Ich persönlich finde den jetzt eingeschlagenen Weg richtig. Sollte der angestrebte Wiederaufstieg in dieser Saison doch nicht klappen, dann halt nächste. Und so wurde es auch von Kind angesagt. Dieser Weg der Konsolidierung, und Neuaufbau der Mannschaft, ist auf zwei Jahre ausgelegt.

    Eins noch zu Stendera. Er hatte einen gültigen Vertrag in Frankfurt, und erst als mit 96 alles geklärt war, bat er um Auflösung seines Vertrages. Dem hat Bobic zugestimmt, damit er weiter eine Sportliche Perspektive hat. Da fällt mir noch was ein. Anton wird wesentlich besser werden, wenn er auf der 6 Spielen kann. So, dass soll's erst einmal sein. Lieber Andre, ich Respektiere immer eine andere Meinung. Aber bitte, sei nicht zu Negativ, es hat alles seinen Sinn. Euch allen einen schönen Abend.  Niemals allein

    Euer Harry96

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.