75 Sekunden – Das Weydandt-Märchen geht weiter

Ein "junger Wilder": Linton Maina machte in dieser Saison bereits auf sich aufmerksam, vor allem aber beim 2:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg. Foto: Getty Images

Hannover – Ein Punkt aus Bremen mitgebracht und das Weydandt-Märchen wird inzwischen nicht nur in Hannover beschrieben. So lassen sich die letzten Tage zusammenfassen. Tobi spricht mit seinen Gästen Lutze und Tobias Krause (96Freunde.de) über ereignisreiche Tage. Zu hören bei „Hannoverliebt“

 

 

Prognose in der Sendung: Maina wird am Freitag zunächst auf der Bank sitzen (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Mit Pizarro und Weydandt kam die Spannung

Die gute Serie bei Saisonauftaktspielen hält auch dieses Jahr für die Roten. Ein 1:1 in Bremen – immerhin ein selbsternannter Kandidat für die Europa League Plätze – und am Ende mehr glückliche als traurige Gesichter. Trainer Breitenreiter kam mit wenig Überraschungen in der Startelf um die Ecke und so entwickelte sich ein Spiel, das ohne große Chancen auskam, aber durchaus intensiv geführt wurde. Spannend wurde es dann in der 75. Minute als der Trainer für Asano Hendrik Weydandt einwechselte. Weydandt brauchte keine zwei Minuten um diese Einwechslung zu rechtfertigen: Der Treffer zur Führung für Hannover 96 hätte abgezockter kaum sein können. Dass es am Ende „nur“ zu einem 1:1 reichte, lag dann auch an Zuordnungsproblemen in der Defensive.

Pokalgegner und neuer Ausrüster bekannt

Aber das ist natürlich noch lange nicht alles gewesen, was in dieser Woche wichtig war. Am Sonntag wurde der Gegner für die zweite DFB Pokalrunde ausgelost. Mit dem VfL Wolfsburg wird – wie so oft – ein Bundesligist der Gegner der Roten sein. Sehen wir es positiv: Immerhin mal ein Heimspiel.
Neuigkeiten gibt es auf der Ausrüster-Seite zu vermelden. Hannover 96 hat mit Macron ab der nächsten Saison für sechs Jahre einen neuen Ausrüster. Die Jako Zeit findet ein Ende und Tobi versucht mit seinen Gästen herauszufinden wer eigentlich Macron ist und wen die aktuell alles ausrüsten. Spoiler: Einige!

Keine Neuzugänge und jetzt der BVB

Wenig Neues gibt es auf der Neuverpflichtungsseite zu vermelden. Breitenreiter hätte weiterhin gerne 2-3 neue Spieler, Kind teilt mit, dass es maximal einen Spieler geben wird und tatsächlich verpflichtet sind Stand Montag 21:00 Uhr: Null Spieler. Da stehen dem Verein, Horst Heldt und auch den Fans noch ein paar spannende Stunden vor der Tür bis dann am 31.8. das Transferfenster schließt.
An eben diesem 31.8 findet auch das erste Heimspiel der Saison statt. Hannover 96 wird Borussia Dortmund empfangen. Freitag, Flutlicht, Fußball! Viel besser kann es kaum werden. Tobi ist trotzdem traurig und dazu noch pessimistisch. Lutze und Tobi Krause hingegen freuen sich auf das Spiel und – soviel sei verraten – glauben an einen Sieg der Roten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.