Game Over – Hannover lost

Steht immer weiter in der Kritik: Thomas Doll (Photo by Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images)

Hannover – Eine unfassbar peinliche 5:1 Klatsche in Stuttgart und schon sind alle Hoffnungen dahin. Dazu Neuigkeiten zur Mitgliederversammlung und ein ungewöhnliches Interview. Viel Gesprächsstoff für eine Podcastfolge – zu hören bei „Hannoverliebt“

 

 

Erst die Wutrede nach dem Spiel, dann der Kapitäns-Wechsel – Thomas Doll mit vielen Ansätzen neben dem Platz  (Photo by Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images)

Hört hier den neuen Podcast:

Schlimmer Auftritt in Stuttgart

Kämpfen sollten sie, sich zerreissen, alles reinhauen und auch raushauen. Und dann steht es nach 16 Minuten 2:0 für den VfB Stuttgart und sollte es einen Schlachtplan gegeben haben, war er in dem Moment hinfällig. Es bereitete nicht wenigen Fans körperliche Schmerzen sich das Spiel bis zum Ende anzugucken – da konnte auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Jonathas nichts dran ändern. Wie Tobi und seine Gäste Christoph Borschel und Tobias Groebner das Spiel erlebt haben – darüber sprechen sie in dieser Ausgabe von Hannoverliebt.

Eine PK sorgt für Wirbel

Thomas Doll hatte nach dem Spiel auf der Pressekonferenz ordentlich gegen die Leistung seines Teams und teilweise auch gegen sein Team vom Leder gelassen. Die Zitate flogen durch die Sozialen Netzwerke und jeder hatte eine Meinung dazu: Zu hart – kann er so nicht sagen – muss man auch mal so sagen – was sagt er da überhaupt. Am Dienstag war dann alles etwas geordneter und Hannover 96 hat auf der eigenen Homepage ein Interview mit Thomas Doll und Horst Heldt veröffentlicht. Neben einigen Erklärungen gab es auch eine wichtige Veränderung: Waldemar Anton ist nicht mehr länger Kapitän der Roten. Darüber muss gesprochen werden.

Die anstehende Mitgliederversammlung

In weniger als drei Wochen steht die Mitgliederversammlung 2019 an. Nicht erst seit letztem Jahr eine wichtige und viel diskutierte Veranstaltung rund um Hannover 96.  In diesem Jahr gilt es einen neuen Aufsichtsrat zu wählen sowie über drei Anträge zu entscheiden. Tobi nimmt mit seinen Gästen die Anträge sowie die bislang 10 Kandidaten für den 5 Plätze umfassenden Aufsichtsrat unter die Lupe.Und dann ist da noch der kommende Sonntag. Zur großartigen Anstosszeit um 18:00 Uhr empfängt Hannover 96 zu Hause Bayer Leverkusen. Wird es eher ein Spiel aus der Kategorie Leipzig und Frankfurt oder geschieht doch noch mal ein kleines Fußballwunder in Hannover und es gibt die Punkte vier bis sechs für Thomas Doll? Die Tipps von Tobi, Christoph und Tobi zumindest sprechen eine deutliche Sprache.

1 Kommentar

  1. Das ist mir alles viel zu hart. Ja, die Roten spielen zur Zeit nur Grütze. Aber mit welcher Mannschaft. In Stuttgart mit Asano, und Wood von anfang an????.  Und dann bleiben die beiden bis zum Schluss??? Ja, ich weiß, ich bekomme bestimmt die Sprüche, daß Doll jeden hätte auswechseln können. Jeder sieht doch, dass Wood völlig neben sich steht, dass Asano nicht einmal ansatzweise Leistung bringt. Das beste ist auch, dass unser super Heldt für Asano noch Kohle raus hauen will. Tschuldigung, geht's noch??? Trotzdem bleibe ich dabei. Habe ich schon geschrieben. Doll soll seinen Koffer packen, selber kündigen, keine Abfindung, keine Lohnfortzahlung. Warum auch, jeder G, F, E Jugendtrainer hätte es besser gemacht. Hier verweise ich auf seine Äußerungen nach dem Spiel in Stuttgart. Mag sein, daß einige das richtig fanden. Ich finde sowas voll daneben. Stellt Euch mal vor, ein Spieler hätte sich öffentlich so geäußerten. Möchte nicht wissen wie hoch die Strafe geworden wäre. Ach, und noch was, der Herr Doll soll gleich Hr. Heldt mit nehmen. Das Doll bei uns Trainer würde, ist sowieso nur die Rache von Heldt, weil er im Sommer nicht weg durfte. Das was die Mannschaft braucht ist , war, kein neuer Trainer, sondern einen Psychologen, der den Männern die Köpfe frei macht.

    So, dass war's erstmal von mir.               Niemals allein.  96 Alte Liebe.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.