Die großartige Choreo vor dem Torfestival zwischen Hannover 96 und Arminia Bielefeld

Fans von Hannover 96 und von Arminia Bielefeld begeisterten beim 3:3 im Herbst 2016

Fanfreundschaft zwischen Hannover 96 und Arminia Bielefeld: Eine tolle Choreo vor Anpfiff! Die Anhänger von Hannover 96 in schwarz-weiß-grün; daneben die Farben von Arminia Bielefeld schwarz-weiß-blau. Foto: Magnus Weidke

„Wir waren schon mal in Europa, das weiß jeder ganz genau! Schlachtenbummler aus Hannover, kämpfen für den HSV!“ Dieser Fangesang der 96-Anhänger kam gerade auf, als Hannover 96 am 5. Spieltag der Saison 2016/2017 in Bielefeld antrat.

Nicht nur der neue Fangesang, sondern vor allem eine beeindruckende Choreografie sorgte für großartige Stimmung auf der Alm. Die mitgereisten Anhänger von Hannover 96 schwenkten schwarze, weiße und grüne Fahnen, während die Bielefelder Fans schwarze, weiße und blaue Fahnen in die Luft hielten.

Eine Choreo über die Fanlager hinweg sieht man bei Spielen von Hannover 96 heutzutage nur noch selten. Bei den Spielen zwischen dem Hamburger SV und Hannover 96 ist die Fanfreundschaft in den letzten Jahren etwas eingeschlafen, selbst die früher üblichen „HSV! – HSV!“-Wechselgesänge zwischen Nordkurve und Gästetribüne waren letzte Woche nicht mehr zu hören. Nur bei Begegnungen zwischen Hannover 96 und Arminia Bielefeld ist noch ein vereinsübergreifender Esprit spürbar.

Die Begegnung im Herbst 2016 endete übrigens mit einem spektakulären 3:3-Unentschieden, wobei sich 96 als Sieger fühlen durfte und einen Zähler von den Ostwestfalen geschenkt bekam. Denn von den sechs Toren erzielten die Bielefelder gleich fünf!

Zwei Eigentore von einem Spieler – so selten wie eine vereinsübergreifende Choreo!

Nachdem das Leder von Stefan Strandbergs Wade an Sebastian Schuppans Schulter gesprungen war, gelang Hannover 96 durch Bielefelds Eigentor kurz vor dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer zum 2:1. In der 90. Minute war es wieder der Bielefelder Sebastian Schuppan, der den Ball ins eigene Tor bugsierte. Zwei Eigentore von einem Spieler sieht man mindestens so selten wie eine fanlagerübergreifende Choreo. Das einzige „echte“ Tor für Hannover erzielte Kenan Karaman (69.) zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich. Die Treffer für die Gastgeber erzielten Fabian Klos (26., 31.) und Brian Behrendt (79.).

Taktik, Historie, Choreos: Der 96-Podcast zum Auswärtsspiel in Bielefeld. Jetzt reinhören!

Fabian Klos ist auch diese Saison wieder in Bestform. Der Bielefelder Stürmer, der seit 2011 ununterbrochen für die Arminia aufläuft, hat in dieser Spielzeit bereits 15 Tore und sieben Vorlagen erzielt. Bereits in der Vorsaison konnte er mit 17 Toren und zehn Vorlagen überzeugen. Hannover 96 dürfte spätestens seit dem Hinspiel, in dem Klos ein Tor und einen Treffer gegen die „Roten“ erzielte, vor dem Bielefelder Stürmer gewarnt sein.

Zum Weiterlesen: Finanziell saniert, sportlich erfolgreich, voller Demut – so schaffte es die Arminia an die Tabellenspitze 

Zum Weiterhören: Kocak-Verhandlungen und das Zuber-Interview in der „Bild“: Worüber vor dem Spiel gegen die Arminia gesprochen wird

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.