Verletzungs-Schock: Hoffnungsträger von Hannover 96 fällt sechs Wochen aus

Linton Maina (l.), hier im Dress der U19-Nationalmannschaft, ist Hoffnungsträger bei Hannover 96. Foto: Getty Images

Auf diese schlechte Nachricht zum Neujahr hätte Hannover 96 gerne verzichtet. Die große Nachwuchshoffnung aus Hannovers Offensivabteilung fällt bis zu sechs Wochen aus.

Der 19-jährige Linton Maina muss am Knie operiert werden. Wie der „kicker“ vermeldete, wird der offensive Außenspieler bei Spezialist Dr. Ulrich Boenisch in Augsburg einer Meniskusoperation am Knie unterzogen – andere Behandlungsmethoden hatten offenbar keinen Erfolg.

Für Hannover 96 fällt mit Maina ein Hoffnungsträger aus: Der U19-Nationalspieler ist schnell, wendig und unbekümmert. Was für ein Talent in ihm steckt, zeigte Maina beim Heimspiel gegen Wolfsburg, wo er mit einem herrlichen Volleyschuss zum 1:0 traf.

Maina verpasst nicht das Trainingslager, zu dem Hannover 96 morgen nach Spanien aufbricht, sondern auch den Rückrundenstart in der Bundesliga. Der „kicker“ schätzt, dass Maina vier bis sechs Wochen ausfällt.

Der Rechtsfuß absolvierte in der laufenden Saison elf Pflichtspiele für den Tabellenvorletzten. Schon im Herbst hatte Eigengewächs Maina fünf Partien wegen Beschwerden am Knie verpasst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.