Hannover zeigt Moral gegen Waregem und bangt um Bebou

Ihlas Bebou droht eine erneute Zwangspause (Photo by FIRO/FIRO/SID/)

Hannover – Der abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat im zweiten Testspiel des Jahres ein Unentschieden erkämpft.

Der abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat im zweiten Testspiel des Jahres ein Unentschieden erkämpft. Beim 3:3 (0:0) gegen den belgischen Erstligisten SV Zulte Waregem holten die Niedersachsen in einer turbulenten zweiten Halbzeit innerhalb von zwölf Minuten ein 0:3 auf. Der gerade erst von einer Sehnenverletzung genesene Ihlas Bebou musste in Coin nach 20 Minuten mit bandagiertem Oberschenkel ausgewechselt werden.

Dabei zog sich der Togoer eine Verletzung im Muskelbauch des rechten Oberschenkels zu. Eine genaue Diagnose steht derweil noch aus. „Das wäre natürlich ganz bitter, wenn er jetzt ausfällt mit einer neuen Verletzung“, sagte Trainer Andre Breitenreiter.

Die Tore für die 96er, die sich zum Auftakt des Trainingslagers 0:0 vom niederländischen Zweitligisten NEC Nijmegen getrennt hatten, erzielten Benjamin Hadzic (76.), Florent Muslija (81.) und Hendrik Weydandt (88.). Am Sonntag (14.30 Uhr) steht gegen Heracles Almelo im Eilenriedestadion noch ein weiterer Test für die Mannschaft von Trainer Breitenreiter auf dem Programm, die am 19. Januar gegen Werder Bremen in die Rückrunde startet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.