Stuttgart: Trainer wird nach 96-Spiel wohl entlassen

Ex-96 Trainer Tayfun Korkut wurde beim VfB Stuttgart am 10. Oktober 2018 entlassen, nachdem er gegen Hannover 96 verloren hatte. Tim Walter droht nun das gleiche Schicksal. Foto: Getty Images

Beim VfB Stuttgart liegen die Nerven blank. Vor dem Duell der Erstligaabsteiger Hannover 96 und VfB Stuttgart (Anpfiff Samstag um 13 Uhr) sorgt ein Medienbericht von „Sport1“ für Aufsehen: Tim Walter soll angeblich nach dem 96-Spiel entlassen werden.

Kurios: Bereits am 10. Oktober 2018 hatte sich der VfB Stuttgart von seinem damaligen Trainer Tayfun Korkut und dessen Co-Trainer Steven Cherundolo getrennt. Zuvor hatte der VfB gegen Hannover 96 verloren, Bobby Wood erzielte beim 96-Heimsieg zwei Tore. Markus Weinzierl übernahm daraufhin das Amt von Tayfun Korkut.

Der Korkut-Nachfolger stand wiederum selbst kurz vor der Entlassung vorm Rückrundenspiel gegen Hannover 96. Das ließ VfB-Sportdirektor Thomas Hitzlsperger damals durchblicken. Durch den 5:1-Sieg gegen Hannover 96 rettete Weinzierl damals jedoch seinen Job.

Zum dritten Mal in Folge wird Hannover 96 zum Schicksalsgegner für den VfB-Trainer

Nun steht Weinzierls Nachfolger Tim Walter vor der Entlassung – wiederum vor dem Spiel gegen Hannover 96. Laut „Sport1“ soll Walter sogar unabhängig vom Spielausgang seine Sachen packen müssen. Der „kicker“ berichtet zwar nicht von einer beschlossenen Entlassung von Tim Walter, schreibt jedoch: „Die Anzeichen verdichten sich, dass Tim Walter am Samstag beim Rückrundenauftakt in Hannover nur noch ein Wunder hilft, um über die Winterpause hinaus im Amt zu bleiben.“

Dabei steht Hannovers Gegner Stuttgart vergleichsweise gut da. Der jetzige dritte Platz in der Tabelle würde die Chance auf einen Aufstieg über die Relegation bedeuten. Doch neben der sportlichen Situation steht Walter wegen schlechter Stimmung im Team und interner Verwerfungen in der Kritik.

Mirko Slomka umarmt Tim Walter vor dem Hinspiel in Stuttgart.
Während Mirko Slomka bei Hannover 96 bereits Geschichte ist, steht Tim Walter unmittelbar vor der Entlassung.

Hannover 96: Albornoz auf rechts, Horn auf links?

Bei Hannover 96 ist die Personalsituation in der Defensive angespannt. Beide Rechtsverteidiger fallen aus: Sebastian Jung ist verletzt, Julian Korb durch eine Erkältung geschwächt. Ein Innenverteidiger kann nicht einspringen, denn Anton und Elez sind die einzigen gesunden Innenverteidiger. Felipe, Franke und Hübers sind verletzt oder im Aufbautraining. Dennis Aogo, der in der Vergangenheit auch mal als Außenverteidiger gespielt hat, ist nicht zu 100% fit.

Denkbar ist, dass Kocak den eigentlichen Linksverteidiger Miiko Albornoz auf rechts einsetzt und Jannes Horn als linken Außenverteidiger. Albornoz als rechten Außenverteidiger hatte Kocak bereits phasenweise beim Darmstadt-Spiel ausprobiert – jedoch mit wenig Erfolg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.