Die wahre Hannover-Hymne: „Liebe auf den dritten Blick. Und dafür umso mehr“

Sehen wir bald wieder schöne Bilder aus der Nordkurve?. Foto: Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images.

„Eintracht Braunschweig war auch mal da.“ Stadt mit Keks ist die schönste Liebeserklärung an Hannover. Wir finden: Diesen Song sollte man in der HDI-Arena im Vorprogramm spielen. Viel Spaß beim Hören dieser Musikperle!

Der in Hannover aufgewachsene Kabarettist Matthias Brodowy gilt als einer der besten in Deutschland. Er erhielt 2013 den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson/Lied/Musik. Regelmäßig tritt Matthias Brodowy in Hannover auf. Mehr Infos gibt es auf: www.brodowy.de/events

Hier den Song abspielen:

 

Hier die Lyrics von „Stadt mit Keks“ (Matthias Brodowy):

Von den Alpen aus im hohen Norden
Von der See geseh’n schon weit im Süden
Am Rande von Harz und Heide
Und Stanhudermeer gelegen
Hier residierten Könige und Kanzler
Und einst ein Oberbürgermeister
Der dann gleich fast lebenslänglich
Jeder erinnert sich noch – Schmalstieg heißt er
Manch einer auf dem Fahrrad
durch die Eilenriede eilt
Ein anderer im Neuen Rathaus
Und im Schiefen Fahrstuhl verweilt
Zebras am Sambesi
Shirkan im Dschungelpalast
Und nicht zu vergessen zur Expo
War die halbe Welt zu Gast

Was für eine Stadt
Am hohen Ufer
Liebe auf den dritten Blick
Und dafür umso mehr
Stadt mit Herz und mit Merz
Mit Leibniz und mit Keks
Weit nach vorne rückwärts Revonnah
Anna Blume war auch schon da
Von wegen alles plattes Land
Wir haben doch auch den Lindner Berg
Und außerdem in Herrenhausen
Das weltschönste Feuerwerk
Jedes Jahr ein Kind
Jedes Jahr ein Kind
Bis es 96 sind
Wir spielen immer wieder
In der allerersten Liga

Was für eine Stadt
Am hohen Ufer
Liebe auf den dritten Blick
Und dafür umso mehr
Stadt mit Herz und mit Merz
Mit Leibniz und mit Keks
Weit nach vorne rückwärts Revonnah
Eintracht Braunschweig war auch mal da
Der Maschsee als AB-Maßnahme
Aus dunklen Tausend Jahren
Heut vor allem auf 8 Rollen
Rasend schnell umfahren
Zwischen Gründerzeitenbauten
findest du mit List und Tücke
Wenn du dein Auto paar mal kurvst
Auch in der List ’ne Lücke
Ernst August, den sein treues Volk
Vorm Bahnhof verewigt hat
Steigt nach seinem Ritt vom Pferd‘ am Abend
Müde und matt
Dreht sich ein paar Mal um
Und hat kaum Leute gesichtet
Pinkelt gegen den eigenen Sockel
Adel verpflichtet!

Was für eine Stadt
Am hohen Ufer
Liebe auf den dritten Blick
Und dafür umso mehr
Stadt mit Herz und mit Merz
Mit Leibniz und mit Keks
Weit nach vorne rückwärts Revonnah
Anna Blume war längst schon da
Beim kleinen Fest im Großen Garten
Der Mann mit dem Zylinder freundlich grüßt
Und den lauen Sommerabend
Mit einem Sommernachtstraume versüßt
Artisten, Clowns, Theater
Aus aller Welt, die sehen da
Dass man bei uns in Hannover
Feste Feste feiern kann

Was für eine Stadt
Bist du, Hannover!
Stadt mit Herz und mit Merz
Mit Leibniz und mit Keks
Weit nach vorne rückwärts Revonnah
Und der Bus(c)h war auch schon da.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.