Interimscoach steht bei Hannover 96 fest – Klub will Slomka-Nachfolge in Länderspielpause regeln

Asif Saric übernimmt Hannover 96 als Interimstrainer (Photo by FIRO/FIRO/SID/firo Sportphoto / Christopher Ne)

Hannover – Asif Saric fungiert bei Zweitligist Hannover 96 bis zur Verpflichtung eines neuen Cheftrainers in der Länderspielpause als Interimscoach.

Der bisherige Co-Trainer Asif Saric fungiert bei Fußball-Zweitligist Hannover 96 bis zur Verpflichtung eines neuen Cheftrainers spätestens in der Länderspielpause als Interimscoach. Das gaben die Niedersachsen zu Wochenbeginn nach der Entlassung des bisherigen Trainers Mirko Slomka bekannt.

Der 54 Jahre alte Bosnier soll die Mannschaft des Bundesliga-Absteigers zusammen mit Lars Barlemann, der ebenfalls zu Slomkas bisherigem Trainer-Stab gehörte, auf das nächste Punktspiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) beim 1. FC Heidenheim vorbereiten.

Für die Suche nach Slomkas Nachfolger will 96 auch die ab kommender Woche anstehende Saisonunterbrechung nutzen. „Die Verantwortlichen sondieren intensiv den Markt, führen Gespräche mit Kandidaten und werden spätestens in der kommenden Länderspielpause einen neuen Cheftrainer präsentieren“, teilte der Klub weiter mit.

Trainergerüchte: Seit der Bekanntgabe der Entlassung von Mirko Slomka haben sich bereits einige Nachfolgegerüchte in Luft aufgelöst – hier könnt ihr mehr lesen (Artikel von Sonntag): Nachfolger von Mirko Slomka: Markus Anfang sagt ab, Bruno Labbadia gilt als unwahrscheinlich

Neuer Podcast: In unserem aktuellen 96Freunde-Podcast bewerten wir die Entlassung Slomkas aus unterschiedlichen Perspektiven – und stellen einige Vermutungen an, wie es nun weitergeht: War die Entlassung Mirko Slomkas zum jetzigen Zeitpunkt wirklich richtig – und wie geht es nun weiter mit Hannover 96?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.