Laut Weser Kurier nur 1,9 Mio Euro Ablöse für Harnik: Führungsspieler verlässt Hannover 96

96 verliert nach Sané den nächsten Führungsspieler

Martin Harnik schoss für Hannover 96 in der vergangenen Saison neun Tore. Foto: Getty Images

Jetzt ist es fix: Martin Harnik verlässt Hannover 96. Damit verliert Hannover einen seiner besten Spieler – noch dazu für eine lächerliche Ablösesumme. Ein Kommentar.

Es klingt brutal unrealistisch, wie ein schlechter Traum: Noch im April wurde Martin Harnik in der „Bild“ mit einer Liebeserklärung an Hannover zitiert. Harnik sagte: „Ich bin glücklich hier, fühle mich nach wie vor sehr wohl. Das sieht man auch.“ Der Publikumsliebling legte sogar noch einen drauf: „Ich kann mir vorstellen, meine Karriere bei 96 zu beenden.“

Das war vor sechs Wochen. Und plötzlich ist alles anders: Werder Bremen startete einen neuen Anlauf, Harnik zu verpflichten. Und Martin Harnik sagte gegenüber Kind und Heldt offenbar deutlich, dass es sein Wunsch ist, in Bremen zu spielen – anders sind Kinds Äußerungen der letzten Tage kaum zu interpretieren.

Dennoch verwundert es, dass die sportliche Leitung (Heldt, Zuber, Breitenreiter, Andermatt) den Harnik-Transfer in Windeseile abnickte. Bis auf Niclas Füllkrug verfügt Hannover 96 über keinen zuverlässigen Torschützen in der Offensive mehr. Der 8,5-Millionen-Mann Jonathas wird von Verletzungen und Migräne geplagt; ob er jemals bei Hannover 96 durchstartet, ist fraglich. Das Online-Portal Sportbuzzer schreibt gar, dass Jonathas das Team „stimmungsmäßig belastet“.

Meistens sind solche Transfers wie der von Harnik zu Bremen dann mit Geld zu erklären. Doch in diesem Fall lassen einen die Zahlen ratlos zurück. Das Argument Gehaltsliste sticht nicht: Mit geschätzten 1,2 Mio Euro Gehalt pro Jahr (Quelle: fussball-geld.de) gehörte Martin Harnik zwar nicht zu den schlecht verdienenden Spielern, doch Spieler wie der dauerverletzte Jonathas (geschätzte 2,5 Mio Euro Jahresgehalt) oder Ostrzolek, der seinen Stammplatz im Saisonverlauf verlor und zuletzt nur noch Ergänzungsspieler war (geschätzte 1,4 Mio Euro Jahresgehalt), verdienen mehr als Harnik.

Und die Ablöse? Offiziell vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Die Bremer Tageszeitung „Weser Kurier“ berichtet jedoch, dass Harnik weniger als zwei Millionen Euro kostet, sprich ca. 1,9 Mio Euro. Bei „erfolgsabhängigen Faktoren“ (wahrscheinlich ist damit die Qualifikation zur Europa League gemeint) kämen noch einige hunderttausend Euro hinzu. Die Summe steigt laut dem Zeitungsbericht im Optimalfall (!) „auf knapp über zwei Millionen Euro.“

Wenn die Zahlen des Zeitungsberichts auch nur ansatzweise stimmen, grenzt der Harnik-Transfer meiner Meinung nach an geschäftsschädigendes Verhalten. Weniger als zwei Millionen Euro sind ein Witz, selbst wenn der 30-jährige Harnik nur noch bis 2019 bei Hannover einen Vertrag hat. Bestes Beispiel: Hannover 96 schlug in der Winterpause ein 1,8 Millionen-Angebot für Kenan Karaman aus. Karaman hatte nur noch einen Vertrag bis zur Sommerpause.

Wenn also ein Ergänzungsspieler wie Karaman, der nur noch ein halbes Jahr Vertrag hat, für 1,8 Millionen Euro nicht gehen darf, wieso lässt man einen treffsicheren Torjäger für zwei Millionen Euro ziehen, obwohl er noch ein volles Jahr Vertrag hat?

Angesichts dieser Zahlen ist es fast nur eine Fußnote, dass Hannover 96 mit Harnik den zweiten von drei unangefochtenen Führungsspielern (Sané, Harnik, Tschauner) verliert. Der Harnik-Transfer lässt mich als 96-Fan sprachlos zurück.

12 Kommentare

    • Soll er doch abhauen, dieser Legionär.

      Mal wieder ein Beweis, was solche Interviews wert sind 

      Der zweite Klaus.

      Für diese Typen habe ich nichts übrig.

      Hut ab vor Salif Sane. Das ist in der Gesamtheit nachvollziehbar. 

      Max Kruse als Begründung ? Mir kommen die Tränen.

      Möge die "Seuche" in der nächsten Saison mit ihm sein.

       

      Warum der Verein ihn zum Super Sonderangebot verschleudert hat,  bleibt wohl deren Geheimnis 

    • Herr Kind wird uns schon wieder dahin zurückbringen, wo wir hergekommen sind…

      Präsident bzw Gesamtvorstand ohne Rücksicht auf Mitgliedervotum oder Fanmeinungen (nicht nur Ultras!), Manager auf Bewährung/Abruf und die Leistungsträger gehen…

      Ich fürchte, der erneute Abstieg kommt immer näher…

      …wobei (Trost-Versuch!) – vielleicht kommt es ja dann endlich zu einem -wieder gemeinsamen- Neuanfang!!!

  1. Kind seine Hörgeräte gehen wohl schlecht, oder hat der selbst was an den Ohren ? Sané weg, Harnik weg, wann wird „Fülle“ verschleudert?

    Ach so, ihr wollt wieder in die 2. Liga 

  2. Dieser Wechsel ist nicht nachvollziehbar – Im Winter 7 Millionen – und jetzt !? – Armes Hannover 96 – ein Filipe wird gehalten – ein Jonathas wird auf Watte getragen damit er sich nicht verletzt – beide Spieler kommen auf unter 20 Spiele – und Martin Kind müsste – Mikrophon verbot erhalten – an die Ultras herzlichen Dank – was der Stimmungsboykott erwirkt hat – Spieler haben keine Lust mehr – Kind sitzt fest im Sattel – Hurra Ultras 

  3. Wie bekommen alle immer die Kurve von einem Transfers zum Stimmungsboykott? Er ist der Grund für alles schlechte bei 96, vielleicht sucht man ja aber an der falschen Stelle…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.