Nebenschauplätze des Braunschweig-Derbys

Für den traurigen Höhepunkt beim Niedersachsen-Derby sorgten 170 hannoversche Fußball-Schläger, die von der Polizei Freitagabend festgenommen wurden. 

108 von ihnen wurden von Richtern bis Sonntagabend in Langzeitgewahrsam genommen.

Dabei sorgten gleich zwei Details für viel Aufsehen:

So sollen sich die Schläger mit dem Schmerzmittel Tilidin gedopt haben. Tilidin gehört zu der Gruppe der Opioide. Der Name leitet sich von „dem Opium ähnlich“ ab.

Tilidin wird für die Behandlung starker und sehr starker Schmerzen eingesetzt – die Hooligans wollten wohl die Schmerzen von den Schlägereien im Vorfeld betäuben.

Im Vergleich zu Morphin hat Tilidin etwa ein Fünftel der Wirkstärke. In Deutschland darf es nur mit einem Vertäubungsmittelrezept verordnet werden.

Doch warum wurden nur hannoversche Schläger festgenommen?

[yop_poll id=“33″]


In Fankreisen kursiert die Theorie, dass die hannoverschen Hooligans gezielt von Braunschweiger Schlägern reingelegt und bei der Polizei verpfiffen worden seien. Die „Bild“ spricht in einem Artikel davon, dass die Braunschweiger noch auf der Anfahrt zu der geplanten Massen-Schlägerei gewesen seien. Die hannoverschen Hooligans seien aus einem Polizei-Hubschrauber dabei entdeckt worden, als sie aufeinander losgerannt seien, weil sie eine Angriffs-Formation geübt hätten. Warum die Polizei dann nicht mit dem Zugriff gewartet hat, um auch die Braunschweiger Schläger in Gewahrsam zu nehmen, ist eine berechtigte Frage.

Auch im Hannover-Block wurde viel Pyro abgebrannt. Foto: Magnus Weidtke
Auch im Hannover-Block wurde viel Pyro abgebrannt. Foto: Magnus Weidtke

Während des Spiels sorgte dann Pyro-Technik für Aufsehen. Beide Fan-Lager brannten wiederholt Pyro-Material ab, wobei mehrere Raketen aus dem Braunschweiger Block zu Beginn der zweiten Halbzeit eine Spielunterbrechung provozierten.

Nach drei Minuten Unterbrechung konnte jedoch weitergespielt werden. Auch gefährliche Knallkörper und Böller wurden auf beiden Seiten gezündet.

Nach dem harten Spiel und dem Schlusspfiff zum 2:2-Unentschieden begrüßten die 96-Fans wohlwollend und mit viel Applaus ihre Mannschaft – seht selbst im Video nach Abpfiff: 

P.S.: Ein schönes Gefühl, wenn man schon das erste Weihnachtsgeschenk besorgt hat! Diese Tasse ist das perfekte kleine Weihnachtsgeschenk für jeden 96-Fan. 50 Cent pro Stück gehen an die Robert-Enke-Stiftung.

mockup

Lust auf noch mehr Hannover 96?

Die kostenlose 96-App für Android holen und keine News mehr verpassen: Zur App "96 News"

96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.