Leverkusen hofft gegen Hannover 96 auf Sieg und „klitzekleinen Fortschritt“

Hofft auf einen Sieg gegen Hannover: Heiko Herrlich (Photo by FIRO/FIRO/SID/)
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien

Hannover – Trainer Heiko Herrlich vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen hat einen Sieg im Heimspiel gegen Hannover 96 (15.30 Uhr/Sky) als Ziel ausgegeben.

Trainer Heiko Herrlich vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen hat einen Sieg im Heimspiel gegen Hannover 96 (15.30 Uhr/Sky) als Ziel ausgegeben. Drei Punkte gegen die Niedersachsen wären laut des 46-Jährigen ein „klitzekleiner Fortschritt“ für den Tabellen-14., der mit drei Niederlagen in die Saison gestartet war und seitdem „ein bisschen hinterher laufe“, sagte Herrlich auf der Pressekonferenz am Freitag.

Personell muss Herrlich gegen die zwei Plätze schlechter in der Tabelle stehenden Niedersachsen auf Panagiotis Retsos, Julian Baumgartlinger und Charles Aranguiz verzichten. Auch Neuzugang Paulinho droht die Partie zu verpassen. Der Neuzugang kam mit Verletzungsbeschwerden von der brasilianischen U-20-Nationalmannschaft zurück.

Leon Bailey, der durch sein abgesagtes Länderspieldebüt für die jamaikanische Nationalmannschaft für Aufsehen gesorgt hatte, erhielt vom Bayer-Trainer Rückendeckung. „Ich stehe absolut hinter Leon. Für ihn ist es ein absoluter Traum, für sein Heimatland zu spielen“, sagte Herrlich. Es werde seiner Meinung nach zu vorschnell über junge Menschen geurteilt, deshalb wollte Herrlich es „mal aus seiner Sicht sehen“.

Hannover 96 bangt vor dem Spiel gegen Leverkusen weiter um den Einsatz von Flügelflitzer Ihlas Bebou. Trainer André Breitenreiter betonte: „Wir müssen konsequent in der Chancenverwertung sein.“

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.