Knapp vor Krise: Eine Einstimmung auf das wichtige Auswärtsspiel von Hannover 96 gegen Wiesbaden

Trainer bei Hannover 96: Mirko Slomka (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)

Nach dem Pokal-Aus in Karlsruhe hat sich die Stimmung an der Leine rapide verschlechtert. Während das Team von Mirko Slomka weiter auf den ersten Saisonsieg wartet, können zumindest beim „96Freunde“-Podcast neue Rekorde gefeiert werden.

Und zwar in Person von André Kahle (@husky_38): Er ist diese Woche unser Gast und verrät am Ende der Folge, warum er neuer Podcast-Rekordhalter in Hannover ist. Auch „96Freunde.de“-Gründer Dennis Draber meldet sich nach seinem Amerika-Urlaub zurück und erzählt von zwei Momenten seiner Reise, in denen er an Hannover 96 denken musste.

Bei den Roten wird die Lage langsam ernst: In der Liga nur ein Punkt, im Pokal in der ersten Runde ausgeschieden. Christian denkt, dass die 96er nicht begriffen haben wo das Problem liegt. Dennis vergeht angesichts der Auswärtsschwäche (30 Spiele ohne Sieg) langsam der Optimismus, verfällt jedoch (noch) nicht in Weltuntergangsstimmung. Andre hält weiter zu Mirko Slomka.

Am wichtigsten, und da sind sich alle einig, ist jetzt aber der Transfermarkt. Auf dem will 96 nach dem Verkauf von Wallace wieder aktiv werden. Zwei Mal ist das schon geschehen, Mittelfeldspieler Iver Fossum geht nach Dänemark und Linksverteidiger Jannes Horn kommt aus Köln. Wie wichtig wird er werden? Und auf welcher Position besteht noch am dringendsten Bedarf? Das alles hört ihr in Folge 6 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.

1 Kommentar

  1. Lieber Dennis,

    vielen herzlichen Dank für die Erwähnung meiner Gedanken in der Runde und dass Ihr sie zum großen Teil zugestimmt habt, ehrt mich sehr!

    Es war insgesamt eine harmonisch geführte sachliche Diskussion. Liebe Grüße auch an Andre und Christian!

     

    Inzwischen mit zwei neuen Spielern und einem (endlich) souveränen Sieg in Wiesbaden sieht alles etwas anders aus. Wir sollten natürlich nicht sofort euphorisch werden, da Wiesbaden (bei allem nötigen Respekt) nicht der Maßstab sein sollte, aber es waren IMHO dabei ein paar interessante Punkte besonders über die neuen Zugänge zu beobachten:

    -Die Mannschaft hat am Anfang der zweiten Halbzeit, wo der Gegner stärker geworden ist, mit einem schnellen klugen Tor die richtige Reaktion gezeigt und sich nicht (wie leider zuletzt) zurückgesteckt.

    -Man sieht, dass die neuen Jungs recht bemüht sind zu zeigen, dass ihre Talente in ihren früheren Teams verkannt wurden. Das gibt anscheinend dem restlichen Team neue Impulse. Beste Beispiele: Anton, Korb, Miko und Mislia!? devil(Verzeihung, aber es war wirklich nervig!)

    -Franke arbeitet so, als ob er lange da wäre und harmoniert richtig gut mit Anton.

    -Teuchert ist sehr agil und unberechenbar. Seine kluge Spielweise wird u.a. sicher auch für die Entwicklung von Linton und Flo sehr positiv sein.

    -Ducksch dürfte hoffentlich mit seiner wichtigen Rolle bei allen Toren in diesem Spiel und dadurch verdiente Anerkennung die Blockade vorerst hinter sich haben.

    -Horn hatte nach, wenn ich mich nicht irre, gerademal zwei Einheiten mit der Mannschaft einen soliden Auftritt und zeigte, dass er für das Team ein Gewinn sein kann.

    Anderseits sahen wir aber, dass (abgesehen vom zweiten Tor) bei unserem Spiel nach vorne wegen unserer fehlenden Qualität sehr oft das Mittelfeld durch einen langen (meistens diagonal) Pass überwunden wurde. Die gleiche Spielweise hatte gegen KSC aber nicht funktioniert, da sie durchschnittlich sehr größer als alle andere Teams sind. Das zeigt uns aber gleichzeitig, dass wir unbedingt das Mittelfeld kreativer gestalten müssen. Das wissen auch die verantwortlichen. Ich vermute; bis zum Ende der Transferphase können wir insgesamt mit noch zwei weiteren neuen kreativen Mittelfeldspieler rechnen, 1xoffensiv + 1xdefensiv! Nur wenn Miko oder Esser gehen sollten, würden sie sehr wahrscheinlich auch ersetzt.

    Erst nach dem 2.September können wir das zusammengestellte Team und seine Ambitionen besser einschätzen, weil es gleichzeitig auch Länderspielpause ist und die dann komplette Mannschaft erstmalig gemeinsam trainieren bzw. sich für das erste Spiel danach vorbereiten kann.

    Es bleibt also spannend!

     

    Rote Grüße!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.