Wechselt Felix Klaus nach Wolfsburg?

Felix Klaus hat angeblich eine Ausstiegsklausel

Felix Klaus steht vor einem Wechsel zum VfL Wolfsburg. Ach Felix, war das wirklich so eine gute Idee? Foto: Grimm/Getty

Angeblich soll Felix Klaus zum VfL Wolfsburg wechseln. Das berichtet das Portal „Sportbuzzer“, das zur Verlagsgruppe Madsack gehört.

Nach einem Sportbuzzer-Bericht vom Montagabend habe Felix Klaus sich entschieden, Hannover 96 zum Saisonende zu verlassen und nächste Saison für den VfL Wolfsburg zu spielen. Möglich sei dies wegen einer Ausstiegsklausel in seinem bis 2019 laufenden Vertrag. Die Ausstiegsklausel betrage laut dem Madsack-Portal 2,5 bis 3 Millionen Euro. In Wolfsburg soll Klaus einen Vierjahresvertrag erhalten. Bei Wolfsburg bekomme Klaus laut dem Sportbuzzer-Bericht ein Arbeitspapier mit deutlich erhöhten Konditionen.

Auf Nachfrage des Fachmagazins kicker gab es weder vom Verein Hannover 96 noch vom VfL Wolfsburg eine Bestätigung des Transfers. Damit ist der Wechsel noch nicht offiziell (Stand Montagabend 23 Uhr).

Der gebürtige Osnabrücker Felix Klaus wird von der Spielerberatung „arena11 sports group“ betreut. Die Berater von „arena11 sports group“ sind eine der großen Beraterfirmen im deutschen Bundesligamarkt und betreuen neben Klaus auch noch die Hannoveraner Edgar Prib, Ihlas Bebou und Matthias Ostrzolek. Auch die ehemaligen 96er Timo Königsmann und Didier Ya Konan werden von „arena11 sports group“ beraten. Ein Wolfsburger Spieler befindet sich hingegen noch nicht im Portfolio der Spielerberatung.

Felix Klaus hatte einen großen Anteil am Wiederaufstieg der „Roten“ im vergangenen Jahr. Nachdem er zunächst mit Hannover 96 Ende 2016 abstieg, etablierte sich der Linksfuß als Leistungsträger im Mittelfeld. Mit seinen schnellen Kontervorstößen und seinen gefährlichen Standards erkämpfte sich Felix Klaus erst unter Daniel Stendel, später auch unter André Breitenreiter einen Stammplatz im 96-Team.

Im bisherigen Saisonverlauf ist Felix Klaus einer der Stützen im Team. Mit drei herausgeholten Elfmetern, drei weiteren Torvorlagen und zwei selbst erzielten Toren spielte sich Klaus in die Herzen der 96-Fans.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.