96 will bei Jonathas-Rückkehr keinen neuen Spieler mehr verpflichten

Die beiden kennen sich: Jonathas spielte bereits lette Saison für Hannover 96 und kam in 12 Spielen zu 3 Treffern und 3 Assists. Foto: Getty Images

Seit Längerem halten sich die Mutmaßungen, dass Jonathas aus Brasilien eher zu Hannover zurück kommt als geplant. Jetzt scheint alles ganz schnell zu gehen. 

Am Dienstag hatte bereits der „Sportbuzzer“ darüber berichtet, dass Jonathas gerne vorzeitig zu Hannover zurück kommen würde. Horst Heldt bestätigte gegenüber dem Madsack-Portal, dass Jonathas selbst an einer Rückkehr interessiert sei und Hannover 96 sich damit auseinander setze. Der bullige Mittelstürmer ist zurzeit an Corinthians Sao Paulo ausgeliehen. Offiziell geht die Ausleihe noch bis zum Sommer. Sao Paulo hat jedoch bereits jetzt signalisiert, dass der Verein die Kaufoption nicht ziehen wird, so dass Jonathas ohnehin in einem halben Jahr zu Hannover 96 zurück käme.

Offenbar nimmt die vorzeitige Rückholaktion nun konkrete Formen an. In der Mittwoch-Ausgabe der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung sagte Präsident Martin Kind, dass es gute Argumente gäbe, die für eine Rückkehr des brasilianischen Stürmers in der Winterpause sprächen. Jedoch befinde man sich noch in der Prüfungsphase. „Jonathas ist dann die letzte Verpflichtung“, bestätigte Kind gegenüber der HAZ. Falls der Brasilianer also zurück zu Hannover 96 kommt, wird der Präsident seinem Trainer keine weiteren Transferwünsche mehr erfüllen.

Hannover 96 hatte den 29-jährigen Stürmer im Sommer 2017 von dem russischen Klub Rubin Kazan verpflichtet – für die Rekordsumme von 9 Millionen Euro. Damit lag Jonathas weit vor dem damals zweitteuersten Einkauf der 96-Geschichte Joselu (5 Millionen) und vor Mike Hanke (4,5 Millionen). Für Hannover 96 erzielte der bullige Stürmer 3 Tore und 3 Assists bis zum 12. Spieltag. Danach musste er zwölf Spiele wegen eines Sehnenanrisses pausieren. Hinzu kamen schwerwiegende private Probleme in der Familie. Jonathas wurde deswegen in Hannover nie heimisch. Das könnte sich vielleicht bald ändern: So wie es aussieht, werden Hannover 96 und Jonathas gemeinsam einen neuen Anlauf nehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.