Iver Fossum: Ein schlauer Spieler mit extremer Laufleistung. Nationaltrainer Lars Lagerbäck lobt Fossums Entwicklung

Lagerbäck, Draber und Ödegaard im Gespräch über Fossum

Iver Fossum (r., mit Kapitänsbinde) bei einem Spiel der norwegischen U21-Nationalmannschaft gegen Deutschland. Foto: Getty Images

Die norwegische Zeitung Nettavisen hat mit 96Freunde-Chefredakteur Dennis Draber, mit Norwegens Nationaltrainer Lars Lagerbäck und mit Real Madrid-Spieler Martin Ødegaard über die Entwicklung von Iver Fossum bei Hannover 96 gesprochen.

Lars Lagerbäck, der zuvor die schwedische und die isländische Nationalmannschaft trainiert hatte und nun Trainer der norwegischen Nationalmannschaft ist, lobt Fossums Entwicklung und sieht großes Potential. „Eine seiner Qualitäten ist seine enorme Lauffähigkeit. Er ist auch ziemlich vollständig, so dass es sehr interessant sein wird, seine Entwicklung in der Zukunft zu verfolgen“, sagt Lagerbäck zu Nettavisen. „Pretty complete“ ist kein schlechtes Zeugnis eines Nationaltrainers, der dafür bekannt ist, seine Worte mit äußerster Sorgfalt auszuwählen.

Dennis Draber, Chefredakteur von 96Freunde.de, sprach mit Nettavisen über Fossums gesteigertes Selbstbewusstsein. „Er ist deutlich selbstbewusster geworden. Iver hat Freunde daran, für Hannover 96 zu spielen, obwohl er zurzeit nur die Nummer drei hinter Pirmin Schwegler und Asano ist. Hannover 96 ist ein Team mit exzellentem Teamspirit und Iver hat sich nach anfänglichen Startschwierigkeiten bei Hannover 96 sehr gut in das Team eingefügt.“

13,1 Kilometer hat Iver Fossum im Spiel gegen Borussia Dortmund gelaufen. Damit liegt Fossum in der gesamten Bundesliga auf Platz 1 – kein anderer Spieler lief in der deutschen Liga mehr als er. Trotz seiner enormen Laufleistung war er auch sehr konzentriert bei den Pässen. Seine Passquote liegt bei einem Spitzenwert von 89,4 Prozent.

Der 19-jährige norwegische Nationalspieler Martin Ødegaard, der als großes Talent bereits im Jahr 2015 von Real Madrid verpflichtet wurde und zurzeit an Vitesse Arnheim ausgeliehen ist, sprach neben Lars Lagerbäck und Dennis Draber ebenfalls mit der Zeitung Nettavisen über Iver Fossum. Martin Ødegaard ist Fossums Zimmergenosse in der Nationalmannschaft und auch privat mit ihm befreundet. Ødegaard sagt: „Er ist ein sehr schlauer Spieler. Er steht immer stabil und arbeitet nach hinten mit. Seit ich denken kann, hat er bei den Rennen alle anderen Läufer geschlagen. Aber er läuft nicht nur viel, sondern deckt durch seine intelligente Spielweise auch viele Räume ab“, sagte Ødegaard.

96Freunde-Chefredakteur Dennis Draber traf Iver Fossum nach dem 1:1 gegen den Hamburger SV zum Gespräch nach dem Spiel. Iver Fossum hatte den Führungstreffer für Hannover 96 erzielt. Auf die Frage, ob es ein Geheimnis für seine beeindruckende Entwicklung ist, sagte Fossum bescheiden: „Es klingt vielleicht langweilig, aber es ist einfach nur hartes Training.“ Im Gespräch mit der Zeitung Nettavisen schildert Dennis Draber, wie der Defensivspieler bei Hannover 96 anfing: „Er kam 2016 mit schmächtiger Statur zu Hannover 96 und verlor in seinen ersten Bundesligaspielen viele Zweikämpfe. Mittlerweile ist er robuster geworden. Iver Fossum hat hart an sich gearbeitet und seine Zweikampfquote verbessert.“

Iver Fossum selbst stimmt zu: „Ich bin in den Duellen viel härter und besser geworden. Es gibt einen sehr großen Fokus darauf in Deutschland und besonders in Hannover, also habe ich viel Wert darauf im Training gelegt. Ich fühle mich seit dem vergangenen Jahr viel besser in den Zweikämpfen“, antwortet Fossum auf Drabers Statement im Artikel der norwegischen Zeitung.

Fossum selbst weiß, dass es für ihn nicht leicht wird, diese Saison regelmäßig in der Startelf zu stehen, weil die interne Konkurrenz mit Pirmin Schwegler, Asano und Marvin Bakalorz im Mittelfeld bei Hannover 96 groß ist. „Ich habe das erste Spiel nicht gespielt, aber dafür das ganze Spiel gegen Borussia Dortmund. Mal werde ich spielen, mal auf der Bank sitzen. Es liegt an mir, in den Spielen, die ich machen darf, überzeugend aufzutreten.“ Martin Ødegaard, das junge Talent von Real Madrid, ist da optimistisch gestimmt: „Es ist sehr selten, dass Iver schlechte Matches spielt.“

Am Ende des Artikels in der norwegischen Zeitung Zeitung Nettavisen kommt Dennis Draber auf die positive Einstellung von Iver Fossum zu sprechen. „Als er in Hamburg endlich sein erstes Bundesliga-Tor erzielte, war er nach dem Spiel trotzdem enttäuscht, weil Hannover 96 nur Remis gespielt und nicht gewonnen hat. Diese Reaktion zeigt eine großartige Teammoral. Er dachte nicht nur an sich selbst, sondern auch an das 96-Team“, sagt Dennis Draber über Iver Fossum.

Bei den Länderspielen der norwegischen Nationalmannschaft kam Iver Fossum beide Male als Einwechselspieler zum Einsatz. Das Team von Lars Lägerbeck gewann 2:0 gegen Zypern und verlor 0:1 gegen Bulgarien. Am Samstag spielt Fossum mit Hannover 96 gegen RB Leipzig.

Zum Original-Artikel der norwegischen Zeitung über Iver Fossum geht es unter diesem Link: nettavisen.no/sport/fotball/ekspert-mener-fossum-er-ny-supporteryndling—alle-liker-iver  Nettavisen ist eine der reichweitenstärksten Zeitungen in Norwegen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.