HSV-Skandalprofi Walace mit Neustart bei Hannover 96: „Will beweisen, dass man charakterlich auf ihn zählen kann“

Von allen Neuzugängen macht er den größten Sprung: Seit Walace bei Hannover 96 ist, ist sein Marktwert von 5 Mio Euro auf 8,5 Mio Euro angestiegen. (Photo by HANNOVER 96/HANNOVER 96/HANNOVER 96/)

Hannover 96 gibt Walace in der Bundesliga eine zweite Chance: Die Niedersachsen nahmen den kapriziösen Brasilianer am Dienstag bis 2022 unter Vertrag.

Die Hannoveraner geben dem Olympiasieger Walace eine zweite Chance, sich in der Bundesliga zu beweisen. Hannover 96 nahm am Dienstag den kapriziösen Brasilianer bis 2022 unter Vertrag. Dem Vernehmen nach erhält Bundesliga-Absteiger Hamburger SV für diesen Transfer eine Ablösesumme von rund sechs Millionen Euro. Der Vertrag von Walace bei Hannover 96 enthält eine hohe Ausstiegsklausel, die bei über 30 Millionen Euro liegen soll.

„Walace wollte unbedingt in Deutschland und der Bundesliga bleiben, um beweisen zu können, dass er sportlich und charakterlich jemand ist, auf den eine Mannschaft zählen kann“, kommentierte 96-Manager Horst Heldt den Deal mit dem Nordrivalen von der Elbe.

Lust auf noch mehr Hannover 96? Die kostenlose 96-App für Android holen: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Mittelfeldspieler Walace hatte 2016 in Rio de Janeiro mit der brasilianischen Nationalmannschaft die olympische Goldmedaille gewonnen – gemeinsam an der Seite des Fußballstars Neymar. Jedoch war Walace in den vergangenen Monaten beim Hamburger SV mehr und mehr ins Abseits geraten, er galt dort als charakterlich schwieriger Sportler. Zum Jahreswechsel wollte der 23-Jährige seine Rückkehr nach Brasilien erzwingen. Im März wurde er beim Hamburger SV zur U23 in die Regionalliga abgeschoben, nachdem er zuvor ein Training bei den Hanseaten geschwänzt hatte.

Die Hamburger erhalten nun zumindest rund zwei Drittel der Ablösesumme von 9,2 Millionen Euro zurück, die sie im Januar vergangenen Jahres an Gremio Porto Alegre für den Mittelfeldspieler gezahlt hatten. Walace wird am 2. Juli beim ersten 96-Training in der niedersächsischen Landeshauptstadt erwartet. Neben Felipe und dem ausgeliehenen Jonathas ist Walace der dritte Brasilianer in der Mannschaft von Hannover 96. Felipe ist bereits seit 2012 bei Hannover 96 unter Vertrag, er kam damals für zwei Millionen Euro Ablöse vom Europa League-Konkurrenten Standard Lüttich. Er wird seinem Landsmann Walace hoffentlich einige gute Tipps geben, wie er bei den Niedersachsen langfristigen Erfolg haben kann.

Die Lieblingsfolgen vom 96Freunde-Podcast mit Altin Lala, Florian Fromlowitz und Ewald Lienen. Viel Spaß beim Reinhören!

Lust auf noch mehr Hannover 96? Die kostenlose 96-App für Android holen: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

1 Kommentar

  1. " um beweisen zu können, dass er sportlich und charakterlich jemand ist, auf den eine Mannschaft zählen kann" – er hat jetzt 27 Bundesligaspiele, in denen er 25 Punkte geholt hat und durchschnittlich mit einer Spielnote 4 bewertet wurde ( dabei 10 x eine 5 ) . 

    Sagen wir mal so –  6 Mio. is heutzutage einfach die Kategorie ' Erstligaerfahrene mit kleinen Fehlern günstig abzugeben' und wir sollten jetzt keine Wunderdinge erwarten, aber vielleicht sind die Rahmenbedingungen inklusive der geplanten Integration per Brasil Connection bei uns tatsächlich besser als in der permanent sündenbocksuchenden Hafenmetropole.

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.