„Herausragend“: Extralob vom „kicker“ für Hannovers Offensivpower

Felix Klaus steht vor einem Wechsel zum VfL Wolfsburg. Foto: Grimm/Getty

Er war der Albtraum der VfB Stuttgart-Fans: Obwohl sie ihn nach Kräften während des Spiels Stuttgart gegen Hannover 96 (1:2) ausgepfiffen hatten, traf Martin Harnik zum wichtigen 1:1. Auch der kicker erkannte Harniks Leistungssteigerung in der Rückrunde an.

Die halbjährliche kicker-Rangliste gilt als Maßstab für die Bundesligavereine und ihre Spieler: Hier entscheidet die kicker-Redaktion, welche Spieler sich im letzten halben Jahr besondern in den Vordergrund gespielt haben.

Dabei zählen nicht nur die Noten, die nach jedem Spieltag vergeben werden – auch individuelle Entwicklungen werden berücksichtigt.

Auch für die 2. Bundesliga fertigt das Fußballmagazin solch eine Liste an. Nachdem zuerst die Defensivabteilungen der 2. Bundesliga genauer unter die Lupe genommen (in den Kategorien Torhüter, Innenverteidiger, Außenverteidiger, defensives Mittelfeld) wurden, waren jetzt die Offensivkräfte dran.

Anders als bei der Bundesliga, bei der in Kategorien wie „Weltklasse“, „Internationale Klasse“, „Im weiteren Kreis“, „Blickfeld“ einsortiert wird, gibt es in der 2. Bundesliga nur die Kategorien „Herausragend“ und „Blickfeld“.

Hier eine Übersicht:

Offensives Mittelfeld/Spielmacher:

Als „Herausragend“ wurden Möhwald (Nürnberg), Kirschbaum (Nürnberg), Wurtz (Bochum) und Daghfous (Nürnberg) ausgezeichnet. Erwartungsgemäß wurde kein Spieler von Hannover 96 in dieser Kategorie geehrt: Spielmacher Sebastian Maier enttäuschte nach starkem Start und konnte sich nicht durchsetzen, was aber auch Stendels 4-4-2-System geschuldet ist, das keinen Platz für einen klassischen Zehner wie Maier bietet.

Offensive Außenbahn:

Glückwunsch, Felix Klaus! Der 24-Jährige landete hinter Marc Schnatterer (Heidenheim) und Akaki Gogia (Dynamo Dresden) auf Platz 3 und erhielt das Prädikat „Herausragend“.

Wer kann, der kann: Felix Klaus bejubelt frech seinen 2:1-Siegtreffer gegen Stuttgart. Foto: Grimm/Getty

Der kicker urteilt im Wortlaut:

„Dass es Felix Klaus in der Hinrunde auf 16 und nicht auf 17 Startelfeinsätze für Hannover brachte, lag wohl nur an einer Gelbsperre. Der Flügelspieler bestach bei 96 mit fünf Toren und drei Vorlagen.“

Stürmer:

Martin Harnik wird ebenfalls wie Felix Klaus als „Herausragend“ geehrt und landet auf Platz 6 der besten Stürmer der Liga.

Das Urteil des kicker:







„14 Spiele, acht Tore und eine Vorlage: Martin Harnik hat sich bewährt bei 96. Gerade in der zweiten Hälfte der Hinserie trumpfte der Ex-Stuttgarter gehörig auf – und schaffte es so in die Kategorie Herausragend.“

Angeführt wird die Liste wenig überraschend von Guido Burgstaller: Der Nürnberger erzielte 14 Tore und wechselte nun zu Schalke 04.

In der zweiten Kategorie „Blickfeld“ wird zudem Kenan Karaman lobend hervorgehoben. Der kicker kommentiert:

„Kenan Karaman stand in jedem der 17 Spiele der Vorrunde auf dem Rasen – und brachte es auf fünf Tore und ebenso viele Assists. Ein sehr passabler Wert.“

 

Lust auf noch mehr Hannover 96?

Die kostenlose 96-App für Android holen und keine News mehr verpassen: Zur App "96 News"

96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.