Gibt es zurzeit nicht wichtigere Baustellen bei Hannover 96 als auf der Torwartposition? Ein Kommentar.

Eine irritierende Wendung nach einem versöhnlichen Saisonabschied

Kenan Kocak hat Michael Esser zurückgeholt und umgehend zur neuen Nummer 1 gemacht. Für Ron-Robert Zieler gibt es keinen Platz mehr. Foto: Getty Images

Die Rückholaktion von Michael Esser ist kein sportliches, sondern ein politisches Wagnis. Die Unruhe ist zurück im Umfeld von Hannover 96. Diesen Preis war es nicht wert. 

Ob Kenan Kocak die Sprengkraft seiner Entscheidung wirklich im Vorfeld überblickt hat? Endlich war nach dem versöhnlichen Saisonabschied mit Platz 6 in der Tabelle und mehreren zufriedenstellenden Spielen in Folge so etwas wie Ruhe an die Leine zurückgekehrt – verglichen mit dem Chaos, das in der Sommerpause zuvor regiert hatte, als Mirko Slomkas erste Amtshandlung darin bestand, Ron-Robert Zieler nach Hannover zurückzuholen.

Wenn es in den letzten zwei Jahren wirklich konstant an etwas fehlte bei Hannover 96, dann war es Ruhe und die Konzentration auf das Sportliche – ohne Machtspiele, ohne Intrigen, ohne Nebenkriegsschauplätze.

Diese Ruhe schien nun endlich eingekehrt.

Doch leider hielt sie nur für ein paar Wochen.

Gibt es zurzeit nicht wichtigere Baustellen bei Hannover 96 als auf der Torwartposition?

Die Verantwortung, dass diese Ruhe nun vorbei ist, liegt in der Entscheidung Kocaks, Zieler zur Nummer 2 zu degradieren und Michael Esser als Nummer 1 zurückzuholen.

Die Diskussion, ob Ron-Robert Zieler oder Michael Esser der zurzeit bessere Torwart ist, ist müßig. Beide sind zweifellos ordentliche Keeper, Zieler ist stark auf der Linie, Esser überzeugt im eins-gegen-eins. Michael Essers Saison 2018/19 war besser als Zielers Saison 2019/20, dafür ist Esser zurzeit ohne Spielpraxis, während Zieler sich zuletzt stabilisiert hatte. Die Jüngsten sind sie beide nicht mehr, mit 31 Jahren (Zieler) und 32 Jahren (Esser) sind sie bestenfalls auf dem Zenit ihrer Torwartkarriere – oder auch schon darüber hinaus.

Kurzum: Zieler und Esser trennen keine Welten. Beide sind in der Mannschaft und bei den Fans akzeptiert, besitzen reichlich Erfahrung, sind belastbar, liefern solide Leistungen ab. Mit Blick auf Kocaks Torwartrochade muss deshalb die kritische Frage erlaubt sein: Gibt es zurzeit nicht wichtigere Baustellen bei Hannover 96 als auf der Torwartposition?

Baustellen gibt es eigentlich genug. Genau genommen überall. Nur nicht im Tor.

Trotzdem wurde nun ein neuer Torhüter gesucht. Ob hier die Prioritäten von Hannovers sportlicher Leitung richtig gesetzt wurden, darf zumindest bezweifelt werden.

Lust auf noch mehr Hannover 96?

Die kostenlose 96-App für Android holen und keine News mehr verpassen: Zur App "96 News"

96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

2 Kommentare

  1. Liebe 96er, liebe 96freunde.de Redakteure.

    Heute habe ich an euch Redakteure einige Fragen, und ich hoffe ihr habt einige Antworten für mich. Da behaupten Hr. Kocak, und Hr. Zuber, dass Ron Robert Zieler, durch seine Leistungen in der vergangenen Saison, 96 mindestens 10 Punkte gekostet habe. Was ist das denn für eine Frechheit. Da könnte ich ja auch behaupten, dass unser Trainer, 96 mindestens genauso viele Punkte gekostet hat. Diese teilweise nicht nachvollziehbaren Ein.- bzw. Auswâchslungen, oder die ewigen Umstellungen in der Defensive haben sicherlich keine Stabilität in der Defensive gebracht.

    Jetzt droht er dem Quartett um Edgar Prib, wenn sie sich keinen neuen Verein suchen, sie in die Reserve Straf zu versetzen. Was soll das?? Ist Hr. Kocak die Machtfülle, mit der ihn Hr. Kind ausgestattet hat, zu sehr zu Kopf gestiegen? Was fällt ihm eigentlich ein?????

    Solche Aussagen sind ja fast schon Menschenverachtend. Ich verstehe es nicht. Ich habe mich, seit Hr. Kocak in Hannover ist, steht's Loyal gegenüber ihm, verhalten.

    Jetzt ist damit Schluss. Na klar braucht diese Mannschaft eine Frischzellenkurs, dass ist gar keine Frage. Anstatt fast alle Spieler weg zu ekeln, sollten er lieber mal überlegen, mit was für einer Mannschaft, er den Aufstieg schaffen will.

    Es tut mir leid, aber diesmal bin ich pessimistisch. Es geht nur mit einer gesunden Mischung aus Erfahrung, und Jungenliechen Elan.

    Und noch was zu Linton. Die 96 Macher, haben schon Anton für eine lächerlich Ablöse, nach Stuttgart abgegeben.

    Der VfL Wolfsburg hat genug Kohle.  Die können locker 9 Mio bezahlen. Unter dem, darf 96 Maina nicht abgeben. Die aller Beste Lösung wäre sowieso, ihn nicht abzugeben.

    Wie steht ihr zu den Entscheidungen von Hr. Kocak

    Euch allen ein schönes Wochenende

    Euer Harry96     Niemals allein

  2. Lieber Harry,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Ich halte die Entscheidung, sich von Edgar Prib trennen zu wollen, für falsch. Er war in der Rückrunde der zweitbeste Torschütze (5 Tore) und ist ein wichtiger Ansprechpartner für die jungen Spieler. Eigentlich, so sollte man denken, müsste man als Verein dankbar sein, solch einen Spieler in den eigenen Reihen zu haben, selbst wenn er bereits über den Zenit seiner Karriere hinaus ist.

    Zur Trennung von Ron-Robert Zieler verweise ich gerne auf meinen Kommentar: http://96freunde.de/gibt-es-zurzeit-nicht-wichtigere-baustellen-bei-hannover-96-als-auf-der-torwartposition/ Traurig stimmt mich vor allem der menschliche Umgang mit Ron-Robert Zieler. Auch in dem vielzitierten "Millionenbusiness" Fußball arbeiten Menschen, die einen fairen, wertschätzenden Umgang verdient haben. Diesem Anspruch sind die Verantwortlichen von Hannover 96 leider nicht gerecht geworden.

    Rote Grüße und alles Gute für Dich,

    das Team von 96Freunde

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.