Ein Schritt nach vorn

Mit der aktuellen Ausbeute kann im Lager von 96 niemand zufrieden sein - eventuell kippt über die Feiertage ja der Schalter...

Mit Tim Block (@HnnvrD) spricht Christian über den 2:0-Sieg der Roten gegen den VfL Bochum. Viele Spieler zeigten sich formverbessert, doch nicht alle.

Lag es an der eigenen Leistung – oder am schwachen Gegner? Tim hat eine Meinung dazu. Auf jeden Fall hatte Coach Kenan Kocak vor dem Spiel einige Veränderungen vorgenommen. Valmir Sulejmani, der ja schon seit Monaten an der Startelf kratzen soll, durfte endlich von Beginn an ran – und erzielte direkt in der 2. Minute ein Tor. Eine weitere wichtige Umstellung: Das Pressing wurde wieder direkt in der vorderster Linie durchgeführt, womit der VfL nicht immer gut zurecht kam.

Jetzt reinhören: Der neue 96Freunde-Podcast!

Die beiden Stürmer, Weydandt und Ducksch, verballerten ziemlich viele Chancen. Und dennoch: Das Zusammenspiel wirkte verbessert und die Stürmer hingen nicht wieder komplett in der Luft. Interessant auch die Rolle von Genki Haraguchi. Der Mittelfeld-Star hatte diesmal auf der Doppel-Sechs neben Jaka Bijol spielen und hatte in der Folge ziemlich viel Spielfeld vor sich. Damit nahm er die Rolle ein, die Kocak wahrscheinlich Tolgay Arslan zukommen lassen wollte – wenn der Transfer funktioniert hätte.

Tim ist weiterhin unzufrieden mit dem teuersten Neuzugang. Erst plagte sich Patrick Twumasi mit Fitnessproblemen herum, nun spielt er zwar, doch überzeugen kann er immer noch nicht. Darüber und mehr sprechen wir in Folge 59 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.

Lust auf noch mehr Hannover 96?

Die kostenlose 96-App für Android holen und keine News mehr verpassen: Zur App "96 News"

96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.