Die Schlachtenbummler: So schön feiern die 96-Fans im Flutlicht

Den emotionalsten Moment im 96-Stadion gab es nach Abpfiff – ein Gänsehautmoment!

Hannover 96 hatte sich zuvor schwerer gegen Karlsruhe getan, als es wirklich notwendig gewesen wäre:

Denn die Süddeutschen waren schwach in der Offensive und anfällig in der Defensive.

Doch 96 versäumte es, nach überzeugendem Start und dem Führungstreffer durch Felix Klaus (Vorarbeit Strandberg nach Freistoß von Albornoz) nachzulegen.

Die beste Möglichkeit vergab Iver Fossum kurz vor der Halbzeit, als es erst den Karslruher Keeper umkurvte, sein anschließender Abschluss aber von der Linie gekratzt wurde.

In der zweiten Halbzeit war Hannover nachlässig im Aufbauspiel – viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten mischten sich ins Spiel.

Neu in der Startelf waren Karaman und Sorg – sie ersetzten Füllkrug und Maier. Während Sorg nach seiner ordentlichen Dresden-Vorstellung dieses Mal blass blieb, sorgte Karaman für frischen Wind in der Offensive, konnte aber auch keine Großchancen herausspielen, so dass es am Ende bei dem verdienten, aber glanzlosen 1:0 blieb,

Was bleibt also nach dem Karlsruhe-Spiel?

Vor allem die Erkenntnis, dass Stendel die Mannschaft zweifelsfrei erreicht.

ksc

Vor dem Spiel hatten kritische Stimmen bezweifelt, dass er der richtige Trainer für die Aufstiegsmission ist. Neue Nahrung haben die Kritiker nicht bekommen, stumm gestellt wurden sie mit dem recht dünnen 1:0-Sieg aber nicht.

Den schönsten Moment gab es deshalb auch nach Abpfiff:

Im Flutlicht feierten die Fans ihr siegreiches Team.

Lust auf noch mehr Hannover 96?

Die kostenlose 96-App für Android holen und keine News mehr verpassen: Zur App "96 News"

96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.