Trotz Entlassung: Wenn Hannover 96 aufsteigt, ist es auch Stendels Verdienst. Ein Kommentar.

Ein Kommentar von 96Freunde-Gründer Dennis Draber.

Die Mannschaft war ein Trümmerhaufen, als Thomas Schaaf nach drei Monaten Gastspiel in Hannover von der Bühne ging. Im Gegensatz zu heute, wo ihr nur etwas Selbstvertrauen fehlt, lag sie damals nach 10 Rückrunden-Niederlagen am Boden. Doch dann kam Daniel Stendel – und packte sie bei der Ehre.

In 2 Spielen holte Daniel Stendel mehr Punkte als der Meistertrainer Thomas Schaaf in 11 Spielen. Für jedermann war zu sehen: Dieser Mann identifiziert sich mit dem Verein. Er lebt in Hannover und er lebt 96.

Der Verein hatte in der Vergangenheit genug Söldner und Schlipsträger, die nicht mit Leidenschaft bei der Sache waren. Thomas Schaaf war nur einer davon.

Die Fans von Hannover 96 sehnten sich letzte Saison nach einem Trainer voller Herzblut. Einen Trainer, der sich mit dem Verein, der Stadt und seinen Fans identifiziert.

Ein Trainer, der auf die Jugend setzt, der die Mannschaft erreicht, der glaubhaft für einen Neuanfang steht.

Nach dem berauschenden 2:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach an einem Freitagabend wussten die Fans, dass dieser Trainer Daniel Stendel heißt.

Ein Jahr später war jedoch viel von dem damaligen Zauber verflogen.

Daniel Stendel selbst fasste die Situation nach dem Spiel gegen St. Pauli (0:0) treffend zusammen: „Wir haben alles versucht, es sollte nicht sein.“

Ob Stendel die schwierige Mission Wiederaufstieg am Ende geschafft hätte oder nicht, ist jetzt nur noch Nebensache.

Wichtig ist, Daniel Stendels Verdienst – als Mensch, aber eben auch als Trainer! – anzuerkennen. Er hat das Talent von jungen Spieler wie den Innenverteidiger Waldemar Anton und den Offensivsprinter Noah Joel Sarenren Bazee erkannt. Und er hat es geschafft, diese jungen Spieler, die zuvor noch keine Profierfahrung in ihrer Karriere gesammelt haben, erfolgreich in die Mannschaft zu integrieren.

Daniel Stendel hat unterm Strich eine erfolgreiche Grundlage für den Rest der Saison hinterlassen.

Hannover 96 liegt nur 3 Punkte hinter dem Tabellenersten VfB Stuttgart, den Hannover 96 unter Stendels Regie sogar mit einem Kraftakt in der Hinrunde bezwingen konnte – das 2:1 war einer der besten kämpferischen Leistungen Hannovers in den vergangenen vier Jahren.

Wenn Hannover 96 im Mai aufsteigt, so ist es auch Stendels Verdienst.

Insgesamt steht Hannover gut gerüstet da, um am Ende der Saison den Sprung in die erste Bundesliga geschafft zu haben. Danke, Daniel!

Aus dem Archiv (April 2016): Ein offener Brief an 96-Präsident Martin Kind von 96Freunde-Gründer Dennis Draber wird von 3.900 Fans unterschrieben: Daniel Stendel soll Cheftrainer werden. Nach 10 Niederlagen unter Thomas Schaaf hauchte er der Mannschaft neues Leben ein. Mit jungen Spielern aus der Nachwuchsabteilung siegte 96 gegen Mönchengladbach und gegen Hoffenheim: Zum Abschied von Daniel Stendel noch einmal lesen.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.