Gänsehaut pur! Der emotionalste 96-Moment

Gänsehaut, feuchte Augen, weiche Knie: Ein besonderer Moment hat selbst den Abstieg von Hannover 96 überdeckt – denn so etwas hat Hannover seit Europa-Zeiten nicht mehr gesehen habt. 

Es war die Rückkehr von Ex-96-Kapitän Lars Stindl, der von 2010-2015 für Hannover 96 gespielt hatte. Doch bald war Stindls Rückkehr nur noch ein Randnotiz beim 2:0 Heimsieg gegen Mönchengladbach. Dank einer von Daniel Stendel perfekt eingestellten 96-Mannschaft – und dank der Hannover-Anhänger.

Schon vor dem Spiel war die Stimmung erstligareif. Mit einer beeindruckenden Choreo („FESTSCHRIFT“) feierten die Hannover-Anhänger das 120-jährige Bestehen von Hannover 96. Auf dem Plakat: Stolze Worte, die die Tradition betonen.

„An Wänden rings u. Pfeilern brüstet

Sich stolz der Festesglanz.

Wir woll’n dir treu ergeben sein,

Getreu bis in den Tod.“

Doch nach dem verdienten 2:0 Sieg gegen eine blasse Borussia Mönchengladbach (der unter Schaaf selten berücksichtigte Artur Sobiech sowie Talent Waldemar Anton schossen die Tore) herrschte eine ausgelassene Stimmung.

So ausgelassen, wie sie in Hannovers Stadion seit dem Ausscheiden gegen Anschi Machatschkala nicht mehr erlebt hat.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.