Leo der neue Lenker

HAMBURG, GERMANY - NOVEMBER 10: Enzo Leopold of Hannover 96 is challenged by Oladapo Afolayan of FC St. Pauli during the Second Bundesliga match between FC St. Pauli and Hannover 96 at Millerntor Stadium on November 10, 2023 in Hamburg, Germany. (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Viel zu lange hat es gedauert, bis wir nun endlich mal ein Feature über einen der spannendsten Spieler unter Stefan Leitl bringen. Doch hier ist er nun endlich, Ladies and Gentlemen: Unsere Nummer 8, Enzo Leopold!

Er dürfte zu den Senkrechtstartern der aktuellen Saison zählen, auch wenn er schon in der letzten Spielzeit eindeutige Ausrufezeichen gesetzt hatte. Fragt man nach den Namen, die unser Mannschaftsgefüge erst so richtig auf Höhenflug gepusht haben, dürfte der 23-jährige Mittelfeldmotor ganz weit vorne stehen. Und das, obwohl es mit Marcel Halstenberg, Ron-Robert Zieler und Derrick Köhn sicher größere und bekanntere Namen im Kader gibt.
Wenn unsere Nummer 8 in der Startelf steht, gibt uns das nicht nur optisch eine mobilere, dynamischere Note.

DIE ZEIT VOR HANNOVER:

Enzo Leopold wurde 2000 in Zell am Harmersbach (Baden-Württemberg) geboren.
Der 23-Jährige durchlief von 2012 an alle Nachwuchs­teams des SC Freiburg. Mit der U19 des Sportclubs gewann er 2018 den DFB-Junioren-Pokal. Seit der Saison 2019/20 war er Teil der zweiten Mannschaft der Breisgauer, mit der er im Sommer 21 den Aufstieg in die 3. Liga erreichte. Dort performte er stabil (3 Tore, 3 Vorlagen) und konnte das Interesse von höheren Clubs auf sich ziehen.

DORTMUND, GERMANY – JANUARY 21: Seine ersten Schritt genoss Enzo beim SCF – die gute Schule zahlt sich heute aus. (Photo by Christof Koepsel/Getty Images)

WIE LÄUFT ES IN HANNOVER?

Frisch in Hannover, lief es für Leopold zunächst super. Er wurde bereits früh als erster neuer Spieler für den neuen Trainer Stefan Leitl verpflichtet. Keiner der roten Meinungsmacher hatte ihn vorher auf dem Zettel, umso größer war die Erleichterung nach den ersten Testspielen: der Kleine kann ja richtig kicken! Ich kann mich auch noch an die Antworten aus der befragten Freiburg-Bubble erinnern, die ihm durchaus einen Platz unter Christian Streich zugetraut hätten.
Für seine nur 1,73 Meter Körpergröße zeigte der Neuling gleich starke Präsenz im zentralen Mittelfeld, kümmerte sich um Freistöße und Ecken. Allerdings hatte Leopold die erfahreneren Fabian Kunze und Max Besuschkow zur Konkurrenz und musste zunächst von der Bank aus zuschauen.

Gegen Fürth und Magdeburg platzte dann der Knoten, Leopold lieferte zwei Vorlagen und brachte die weiteren Wochen sehr gute Werte auf den Rasen. Für einen Neuling in der 2. Liga mit Anfang 20 waren die Statistiken schon sehr ordentlich. Vor allem seine Dynamik, sein cleveres Zweikampfverhalten und seine Übersicht hatte man so schon lange nicht mehr in Hannover erlebt. Mit seiner klaren, kämpferischen Körpersprache verlieh er unserem Mittelfeld ein noch fehlendes Puzzlestück.

HAMBURG, GERMANY – NOVEMBER 10: Enzo Leopold hat sich im Dreikampf durchgesetzt und bei Stefan Leitl bleibenden Eindruck hinterlassen. (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Einzig die zu vielen, weiten Läufe quer durchs Mittelfeld, um auszuhelfen und Löcher zu stopfen, boten noch Verbesserungsmöglichkeiten. Das war aber nicht allein Leopolds Problem, sondern der Status Quo einer noch nicht gut aufgestellten Mittelfeldreihe.

Lust auf noch mehr Hannover 96? Unsere 96-App für Android im neuen Gewand! Jetzt gratis holen & immer auf dem neuesten Stand bleiben: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

In der langen Winterpause 22/23 muss dann intern allerdings etwas passiert sein, was wir uns alle bis heute nicht erklären können. Hannover kam total verpennt in die Rückrunde zurück und legte einen katastrophalen Lauf hin. Stefan Leitl klammerte sich verzweifelt an seine Mittelfeld-Strategen Ernst und Besuschkow, die dem Spiel aber sichtlich zu wenig Impulse geben konnten. Leopold fristete in der Zeit ein Dasein auf der Auswechselbank.

Auch in der aktuellen Saison ging es für den quirligen Breisgauer erstmal unbefriedigend weiter, da mit Max Christensen ein weiterer Wunschspieler von Leitl im Mittelfeld auftauchte. Nach einem erneut miesen Saisonstart kam Mitte August gegen Rostock allerdings die Chance, und Uns-Enzo nutzte sie sofort! Stefan Leitl hatte erkannt, dass die bis dahin bevorzugten 8er zu wenig dynamisch agierten, und warf Leopold ins führungslose zentrale Mittelfeld. Das Vertrauen wurde prompt zurück gezahlt, unser Titelheld präsentierte sich generalüberholt, und seitdem steigen seine Performance-Werte wieder an. Zusammen mit dem neu justierten und spielstärker gewordenen Fabian Kunze formiert Leopold das derzeit stärkste zentrale Mittelfeld der Liga. Momentan ist er auch dank seiner ersten beiden Tore für die Roten nicht mehr aus der Startelf weg zu denken.

STATISTIKEN:

  • 88,6% Passquote, damit ligaweit in den Top20
    Platz 9 der Abschluss-effizientesten Spieler: 2 Tore bei 0,4 xG Wert (= 1,6).
    Zum Vergleich: auf Platz 1 (= 3,2) liegt Ex-96er Florent Muslija mit seinen unmöglichen Schlenzern aus dem Halbfeld
    103 gewonnene Duelle = Platz 5 der zweikampfstärksten Spieler im Team, ligaweit ca. Platz 50. Nebenmann
    Fabian  Kunze konnte mit bisher 140 die meisten Zweikämpfe im Team gewinnen.
    75% erfolgreiche Dribblings öffnen Räume
    Spielt 1,1 wichtige Pässe pro Spiel

Aber auch konstruktive Kritik sei erlaubt:
Kaum Torschüsse, bisher keine Vorlage, durchschnittliche Laufleistung noch ausbaufähig, verliert neun Bälle pro Spiel.

Lust auf noch mehr Hannover 96? Unsere 96-App für Android im neuen Gewand! Jetzt gratis holen & immer auf dem neuesten Stand bleiben: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

HANOVER, GERMANY – AUGUST 26: Auch auf dem Papier hat Leopold seine vereinsinternen Konkurrenten abgehängt. (Photo by Lars Kaletta/Getty Images)

FAZIT:

Daraus ergibt sich das Bild eines klassischen Mittelfeld-Strategen, der Räume zuläuft, anstatt rustikal abzuräumen. Der das Mittelfeld kompakt hält und somit Druck von der Abwehr fern hält. Er bietet mittlerweile aber auch klügere Laufwege und Stellungsspiel an. Beim Rausrücken ins rechte oder linke Halbfeld hilft er den Mitspielern dabei, Überzahlsituationen zu schaffen. Auch Kollege Kunze profitiert vom disziplinierten Nebenmann, indem weniger Ballverluste kreiert werden, die er mit Fouls und gelben Karten ausbaden muss.

Musste Leopold letzte Saison noch stark an seiner Physis arbeiten und risikoreiche Dribblings abstellen, zeigt er sich aktuell stabil im Sinne der Mannschaft. Weniger Risiko, mehr taktische Finesse. Mehr Auge und Verstand. Ein moderner Schwegler, Kaiser, oder gar Schmiedebach. Ziel muss es sein, dass EL8 mehr progressive Läufe nach Vorne unternimmt und Torschüsse auch aus der zweiten Reihe sucht. Im verbesserten Zusammenspiel mit Louis Schaub und Derrick Köhn könnten Schnittstellen in der gegnerischen Abwehr gefunden und gleichzeitig der Rückraum gefährlich besetzt werden.
Sollte Enzo Leopold seine starke Entwicklung beibehalten, könnte er sehr bald vom Lenker zum Leader aufsteigen.

BLICK AUF DEN MARKTWERT:

Enzo Leopold konnte sich bei seinem Wechsel an den Maschsee 2022 von 325.000 auf 600.000 Euro verbessern. Ende 2022 wurde er sogar nochmal auf 800.000 geupgradet, um ein Jahr später nun schon bei einer Million Euro gelistet zu sein. Weiterer Aufstieg garantiert.
Jetzt sollte es also höchste Priorität für Sportchef Marcus Mann sein, Enzo Leopolds im Sommer 24 auslaufenden Vertrag bestmöglich zu verlängern!

Die Lieblingsfolgen vom 96Freunde-Podcast mit Altin Lala, Florian Fromlowitz und Ewald Lienen. Viel Spaß beim Reinhören!

Lust auf noch mehr Hannover 96? Die kostenlose 96-App für Android holen: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.