Wimmer tritt in die Fußstapfen von Sané

Die Verkündung des Abgangs von Salif Sané war für alle Hannoveraner ein Schock, zumal die Ablösesumme (7 Millionen Euro) ein absoluter Witz ist. Umso wichtiger ist es, dass ein potenzieller Neuzugang bereits in den Startlöchern steht.

Die Rede ist von Kevin Wimmer, welcher derzeit noch bei Stoke City unter Vertrag steht. Die Bundesliga ist für Wimmer kein unbeschriebenes Blatt, schließlich stand der Österreicher zwischen 2012 und 2015 für den 1. FC Köln auf dem Platz. Danach verschlug es den 25-Jährigen nach England, über Tottenham landete er im August 2017 bei den „Potters“. In dieser Saison kommt der Nationalspieler auf 1.320 Premier League-Minuten, die letzten 12 Spiele musste er jedoch allesamt von der Tribüne aus verfolgen. Wimmer heizt schon seit mehreren Wochen eine Rückkehr in die Bundesliga an, mit einem Wechsel zu Hannover 96 könnte sich sein Traum nun erfüllen. Zwar gibt es noch keine offizielle Transferbestätigung, doch Martin Kind verkündete vor Kurzem, dass sowohl mit Wimmer, als auch mit Stoke, „alles klar“ sei. Im Raum steht ein einjähriges Leihgeschäft mit einer  anschließenden Kaufoption. Derzeit wird sein Marktwert auf 12 Millionen Euro geschätzt.


Beim 1. FC Köln hat Wimmer bewiesen, dass er das Zeug zu m Stammspieler in der Bundesliga hat und auch seine erfolgreiche Zeit bei Tottenham (34 Spiele) spricht für ihn. Die Lücke, die sich durch Sanés Abgang auftut ist enorm groß, doch Wimmer könnte genau der richtige Ersatz sein. Er strahlt eine ähnliche Ruhe wie der Senegalese aus und seine souveräne Spielführung würde unserem Team mit Sicherheit gut tun. Der offizielle Vollzug dürfte lediglich eine Frage der Zeit sein, doch zu 96% ist Wimmer schon jetzt ein Roter.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.