Vorgezogener Abstiegsgipfel – Schalke 04 empfängt Hannover 96 zum Kellerduell

Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien

Am Samstag treffen der FC Schalke 04 und Hannover 96 aufeinander – oder anders gesagt, der Tabellen-15. empfängt den 16. Dass die Teams am 10. Spieltag so tief unten festhängen, hätte man vor Saisonbeginn wohl kaum gedacht. Vor allem für die Hausherren, deren Ambition der internationale Wettbewerb ist, muss ein Sieg her. Anstoß in der Veltins-Arena ist um 15.30 Uhr.

Sané ist von seinem CL-Traum noch weit entfernt
Salif Sané hat 96 mit der Ambition verlassen, auch in der kommenden Saison mit Schalke 04 in der Champions League antreten zu können. Von diesem Vorhaben ist er jedoch noch meilenweit entfernt. Die Gelsenkirchener treten seit Wochen auf der Stelle und finden nicht wirklich zu ihrem Spiel. Mit 7 Punkten belegt das Team von Domenico Tedesco mit 7 Punkten einen desaströsen 15.-Tabellenplatz. Viel schlimmer noch, angesichts der gezeigten Leistungen ist diese Position sogar berechtig. Nachdem man zuletzt nur zwei Remis aus den letzten drei Spielen ergatterte, gab es für die Knappen unter der Woche ein kleines Erfolgserlebnis. Im DFB-Pokal setzte man sich knapp gegen den Zweitligisten aus Köln durch, die Entscheidung viel jedoch erst im Elfmeterschießen.
Die größte Schwachstelle ist in der laufenden Spielzeit zweifelsohne die Offensive. Lediglich 5-Mal zappelte der Ball im gegnerischen Netz, kein anderer Bundesligist ist schlechter! Das Problem ist das gleiche wie bei 96, die Chancenverwertung ist schlichtweg katastrophal.
Auch in der Defensive lebt man gefährlich. Zwar fing man sich erst 11 Gegentreffer, Stammkeeper Ralf Fährmann wird am Samstag jedoch erneut ausfallen. Für S04 zählt nur der Sieg, anders kommen sie aus dem Schlamassel nicht mehr raus.

Willkommen im Abstiegskampf – Wie schnell kann sich 96 befreien?
Die Euphorie vor der Saison war riesig, wenige Wochen später ist davon überhaupt nichts mehr zu spüren. Ganz abgesehen von all den Problemen rund um den Verein, auch in sportlicher Hinsicht stehen die Niedersachsen einfach schlecht dar. Mit 6 Zählern belegt man derzeit den Relegationsplatz, die Roten müssen dringend Punkten, ansonsten geht das Licht schneller aus, als einem lieb ist. Den bis dato 5 Niederlagen steht nur ein Sieg gegenüber, nur Stuttgart (17.) und Düsseldorf (18.) sind in dieser Hinsicht genauso schlecht.
Größtes Problem ist die völlig unstrukturierte Defensive um Kapitän Waldemar Anton. Nicht nur, dass Trainer Breitenreiter keine Stamm-Hintermannschaft hat, egal in welcher Kombination Hannover 96 auftritt, man kann die Uhr nach den individuellen Fehlern stellen. Die Verunsicherung ist den Spielern deutlich anzumerken – und diese zieht sich quer durch das ganze Team.

Kapitän Waldemar Anton (l., mit Hendrik Weydandt) hat zurzeit nicht viel Grund zur Freude. Foto: Getty Images

Denn auch im Angriff läuft es nicht rund. Niclas Füllkrug hat bereits seit geraumer Zeit eine Durststrecke, sein kämpferischer Einsatz in aller Ehre, doch Angreifer werden nun mal an Toren gemessen. Auch Bobby Wood zeigte sich zuletzt in einer sehr schlechten Verfassung – beide benötigen dringend ein Erfolgserlebnis. Der Auftritt im Pokal gegen Wolfsburg wirkte lustlos und das Spiel von 96 war unattraktiv, daher werden wir auch morgen einige Änderungen erleben. Fakt ist, Hannover muss auf Sieg spielen, ansonsten kreist das Abstiegsgespenst noch vor der Winterpause in der Landeshauptstadt.

 

Der direkte Vergleich
In der vergangenen Saison konnte 96 Schalke in beiden Spielen ärgern. Das Heimspiel konnte man mit 1:0 gewinnen und auch im Rückspiel (1:1) schnappte man sich einen Zähler. Die drei Duelle zuvor gingen jedoch allesamt an die Gelsenkirchener. Keines der letzten Spiele endete ohne Treffer, hoffentlich endet der Trend morgen nicht.

Die Tipps der Redaktion
Dennis    1:1
Tobias    3:0
Henrik   3:1
Tim         2:1
Stephan 3:0

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.