Vor Duell in Dresden: Slomka blendet Kritik aus – Hannover 96 steht am Scheideweg

Das war's. Mirko Slomka ist nicht mehr 96-Coach. (Photo by FIRO/FIRO/SID/)

Hannover – Mirko Slomka blendet vor dem „Druckspiel“ bei Dynamo Dresden die Kritik an seiner Arbeit und dem enttäuschenden Saisonstart von Hannover 96 aus.

Mirko Slomka versucht, schwer enttäuschenden Saisonstart des Zweitligisten Hannover 96 auszublenden – so gut es eben geht. „Ich lasse mich nicht von irgendwas drumherum durcheinanderbringen“, sagte der 52-Jährige vor dem Duell am Samstag (13.00 Uhr/Sky). Slomkas Job könnte bei einer weiteren Niederlage in Gefahr geraten. Die Vereinsverantwortlichen hatten eine deutliche Leistungssteigerung eingefordert – unabhängig vom Ergebnis.

Slomka hat mit den Spielern des auf Rang 15 abgerutschten Aufstiegsaspiranten viele Einzelgespräche geführt, um die 0:4-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg vom Montag abzuhaken. „Ich trage die Verantwortung, die richtigen Spieler auszuwählen, die richtige Taktik auf den Platz zu bringen, die richtige Ansprache zu halten“, sagte Slomka: „Wir brauchen einen Sieg in Dresden.“

Auf seinen Kapitän wird Slomka bei dem Vorhaben verzichten müssen. Marvin Bakalorz klagte vor der Abschlusseinheit am Freitag über Oberschenkelbeschwerden und reiste nicht mit zur Auswärtspartie. Auch Dennis Aogo (Zerrung) fehlt.

Ob Mirko Slomka bleiben darf oder gehen muss, haben wir auch kontrovers in unserem neuen Podcast diskutiert. Um die ganze Bandbreite an Meinungen abzudecken, haben wir sieben Fans und Experten aus dem Umfeld von Hannover 96 um ein dreiminütiges Statement gebeten. Das Ergebnis könnt ihr hier in unserer neuen Folge „Should He Stay or Should He Go?“ hören.

1 Kommentar

  1. Es war verkehrt, Andre Breitenreiter abzusägen und Held nicht als ersten zu verjagen. Breitenreiter kann "Aufstieg", Tomas Doll kann "Abstieg" und Mirko Slomka kann nur mitlaufen, wenn Schmadke eingekauft hat. Ich würde Andre Breitenreiter wieder holen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.