96 schießt sich für die Löwen warm (mit Galerie)

Zwei Rückkehrer sorgen für gute Stimmung

Hat gut lachen. Viele hatten schon mit seiner Ablösung gerechnet: 96-Trainer Daniel Stendel. Foto: Runnertobi

Hannover – Am Mittwoch kann sich das 96-Team über zwei Rückkehrer im Training freuen. Trainer Daniel Stendel lässt seine Mannschaft aus vollen Rohren feuern. Warmschießen für die Löwen steht auf dem Programm. Ein Trainingsbericht von Runnertobi.

Hat gut lachen. Viele hatten schon mit seiner Ablösung gerechnet: 96-Trainer Daniel Stendel.
Foto: Runnertobi



Stendel gut gelaunt

Auffallend gute Laune hatte am Mittwoch Trainer Daniel Stendel, als er seine Mannschaft pünktlich um 10:00 Uhr zur Mehrkampfanlage am Stadion führte. Er konnte sich auch freuen. Denn zwei wichtige Spieler kehrten in das Mannschaftstraining zurück. Damit hat der Coach für das Spiel gegen die Löwen wieder mehr Alternativen für die Offensive.

Klaus und Sarenren zurück

Felix Klaus musste in Karlsruhe aufgrund eines Infekts passen. Für Samstag steht er wieder voll zur Verfügung.  Auch Noah Joel Sarenren Bazee war am Mittwoch wieder voll im Mannschaftstraining. Mit Knieproblemen trat er vorher etwas kürzer. Der Youngster tat der Stimmung auf dem Trainingsplatz sichtlich gut. Vor allem Salif Sane wagte das eine oder andere Späßchen mit dem Flügelflitzer.

Lust auf noch mehr Hannover 96? Die kostenlose 96-App für Android holen: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

[widget id="wpzoom_instagram_widget-4"]

Feuer frei

Das Hauptaugenmerk legte das Trainerteam heute auf die Offensive. Intensives Schusstraining stand auf dem Programm. Aus allen Lagen durften die Spieler heute auf das Tor schießen. Das schien den Profis sichtlich Spaß zu machen. Immer wieder feuerten sich die vier anwesenden Keeper gegenseitig an, wenn eine gelungene Parade gezeigt wurde. Und die Feldspieler wurden zwischendrin ganz speziell belohnt: Wer sich besonders geschickt mit seinem schwachen Fuß anstellte, durfte ein paar Liegestütze zum Besten geben. An dieser Stelle wird bewusst verschwiegen, wer sich hier besonders hervortat.




Die Mannschaft als Team

Es wurde viel gelacht auf der Mehrkampfanlage. Von schlechter Stimmung und übertriebener Härte war keine Spur. So schossen sich die „Roten“ warm für das wichtige Heimspiel gegen 1860 München. Viel wird am Samstag davon abhängen, wie die Partie ausgeht. Alles andere als ein Sieg, dürfte Manager Horst Heldt vor größere Probleme stellen.

Heldt führt Gespräche

Es ist übrigens nur ein Gerücht, dass der neue 96-Manager nicht vor 11:00 Uhr zur Arbeit erscheint. Bereits um 10:10 Uhr folgte er der Mannschaft auf den Platz. Er führte viele Gespräche. Sei es mit dem Aufsichtsrat Martin Andermatt, oder mit dem Telefon. Auch nachdem die Mannschaft bereits wieder in der Kabine war, stand er noch telefonierend auf dem Trainingsplatz.




Die Lieblingsfolgen vom 96Freunde-Podcast mit Altin Lala, Florian Fromlowitz und Ewald Lienen. Viel Spaß beim Reinhören!

Lust auf noch mehr Hannover 96? Die kostenlose 96-App für Android holen: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.