Schnee-Standards zum Sieg

Pirmin Schwegler nutzte das Wetter für viele gute Grätschen (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Hannover – Hannover 96 gewinnt mit 2:0 im verschneiten Niedersachsenstadion gegen die TSG Hoffenheim und überschreitet die magische 20 Punkt Grenze bereits zwei Spieltag vor der Winterpause. Tobi spricht heute mit André über den letzten Sonntag und noch viel mehr rund um die Roten. Zu hören bei „Hannoverliebt„. 

Es waren Einsatz und Leidenschaft gefragt – Schwegler glänzte ganz besonders auf dem rutschigen Boden (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Schnee 1:0 Rasenheizung

15 Minuten vor Spielbeginn sah es noch nach einem ganz normalen Fußballspiel aus. Doch keine halbe Stunde später war allen Beteiligten klar, dass am Sonntag die Rasenheizung nicht zu den Gewinnern des Spieltages gehören wird. Und so war es dann am Ende nicht zwingend die Mannschaft, die den schöneren Fußball spielte, sondern die grätschenden, kämpfenden Spieler von André Breitenreiter, die mit 2 Toren nach Standards das Spiel für sich entscheiden konnten.

 

Gute Defensive bringt gute Laune

Aber es war nicht nur Kampf und Leidenschaft, die Hannover die Punkte brachten, sondern auch eine gut sortierte Defensive, die auf dem rutschigen Boden nicht aus der Balance zu bringen war. Am Ende war der Jubel groß in Hannover und mit noch zwei Spielen bis Weihnachten hat man sich nun die Möglichkeit geschaffen, dass aus einer guten eine großartige Hinrunde wird. Die Laune bei André und Tobi ist dementsprechend gut.

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.