Nürnberg zieht an Hannover 96 vorbei – Endspiel um den Klassenerhalt schon am kommenden Samstag

Thomas Doll will mit Hannover 96 die Klasse halten. Bereits am kommenden Samstag erwartet ihn ein Endspiel um den Klassenerhalt (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)

Hannover 96 hat die Rote Laterne in der ersten Bundesliga übernommen. Der 1. FC Nürnberg holte zu Hause gegen die Gäste aus Bremen ein 1:1-Unentschieden.

Damit liegt Hannover 96 auf Platz 18 der Tabelle. Nürnberg hatte zuvor sechs Spiele in Folge verloren und das letzte Mal am 13. Spieltag gepunktet. Bei diesen sechs Niederlagen in Folge konnte Nürnberg nur zwei Tore erzielen.

Die beiden Mitkonkurrenten Augsburg und Stuttgart haben morgen zwei machbare Heimspiele gegen Mainz und Freiburg. Nicht auszuschließen, dass auch die beiden süddeutschen Clubs dabei weitere Punkte gegen den Abstieg einfahren. Stuttgart liegt zurzeit drei Punkte vor Hannover auf Platz 16. Augsburg hat mit vier Punkten Vorsprung den 15. Platz inne.

Bereits am 15. Spieltag lag Hannover 96 für eine Woche auf dem letzten Tabellenplatz. Danach erkämpften sich die Roten ein 1:1 auswärts in Mainz, das ohne die Schwalbe des Mainzer Stürmers Mateta eigentlich ein Sieg gewesen wäre.

Lust auf noch mehr Hannover 96? Die kostenlose 96-App für Android holen: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Damit hat das kommende Heimspiel gegen Nürnberg (Samstag, 15:30 Uhr) bereits Endspiel-Charakter. Bei einer Niederlage würde Nürnberg bereits vier Punkte vor 96 liegen.

Zwei Spieltage in Folge auf Platz 18 lag Hannover 96 zuletzt unter Thomas Schaaf in der Abstiegssaison 2015/16. Bei einem Unentschieden kommende Woche stünde Hannover 96 definitiv weiter auf Platz 18. Nur ein Sieg hilft den „Roten“, um vom letzten Tabellenplatz wegzukommen.

Das Spiel gegen Nürnberg wird zudem zeigen, ob der Trainerwechsel von André Breitenreiter zu Thomas Doll sich gelohnt hat. Breitenreiter war nach einer enttäuschenden Hinrunde und zwei indiskutablen Spielen gegen Werder Bremen und Borussia Dortmund in der Rückrunde entlassen worden. Er hatte Hannover 96 zuvor knapp zwei Jahre als Cheftrainer geleitet. Im Mai 2017 gelang ihm der Aufstieg, in  der Saison 2017/18 überraschte Hannover 96 mit erfolgreichem, offensivem Fußball. Nun stehen die Zeichen bei Hannover 96 auf Abstiegskampf. Das Spiel gegen Nürnberg dürfte dabei ein richtungsweisender Vorentscheid sein, wie es für Hannover 96 weitergeht.

Die Lieblingsfolgen vom 96Freunde-Podcast mit Altin Lala, Florian Fromlowitz und Ewald Lienen. Viel Spaß beim Reinhören!

Lust auf noch mehr Hannover 96? Die kostenlose 96-App für Android holen: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.