Nächster Abgang: 96-Verteidiger verlässt Hannover gen Nürnberg

Sorg verlässt Hannover

Nürnberg holt Oliver Sorg aus Hannover (Photo by FIRO/FIRO/SID/)

Hannover – Der 1. FC Nürnberg hat Oliver Sorg von Mitabsteiger Hannover 96 als zweiten Neuzugang unter Vertrag genommen.

Rekordabsteiger 1. FC Nürnberg rüstet sich für den direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga und hat Oliver Sorg (28) von Mitabsteiger Hannover 96 als zweiten Neuzugang unter Vertrag genommen. Der Abwehrspieler folgt auf Angreifer Felix Lohkemper vom 1. FC Magdeburg. Sorg kommt ebenfalls für drei Jahre. Für seinen Wechsel wird keine Ablöse fällig, der Vertrag bei Hannover lief aus.

Sorg, der im Mai 2014 gegen Polen einen Länderspieleinsatz erhielt, sei „ein sehr erfahrener Spieler, der uns mit seiner Klasse helfen wird, Stabilität in der Defensive zu gewinnen“, sagte FCN-Sportvorstand Robert Palikuca. Der frühere Freiburger Sorg sei „flexibel, taktisch versiert und auf mehreren Positionen einsetzbar.“

Oliver Sorg kam im Sommer 2015 für die Ablösesumme von 3,5 Millionen Euro vom SC Freiburg zu Hannover 96. Kurios: Im Mai 2015 spielten Hannover 96 und der SC Freiburg am 34. Spieltag gegeneinander. Während Hannover 96 sich durch den 2:1-Sieg gegen Freiburg noch gerade so vor dem Abstieg rettete, musste der SC Freiburg durch die Niederlage den Gang in die zweite Liga antreten. Das galt jedoch erstmal nicht für Oliver Sorg: Durch den Wechsel von Freiburg zu Hannover blieb Sorg zumindest noch ein weiteres Jahr erstklassig, bevor er mit Hannover 96 Frühjahr 2016 dann doch abstieg.

Der Außenverteidiger, der mit der Erfahrung von 166 Bundesligaspielen von Hannover 96 zum Club wechselt, ist überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. „Die Verantwortlichen haben mich in den Gesprächen schnell überzeugen können. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam in die Erfolgsspur zurückkehren werden“, sagte Sorg. Der Vertrag des Verteidigers bei 96 war ausgelaufen. Er bedankte sich auf der Homepage von Hannover 96 für „schöne, intensive und phasenweise sicherlich auch schwierige vier Jahre.“ Den Aufstieg 2017 werde er nie vergessen.

 

Lust auf noch mehr Hannover 96?

Die kostenlose 96-App für Android holen und keine News mehr verpassen: Zur App "96 News"

96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.