Martin Kind: „Der offene Brief mit 3.900 Unterstützern hat meine Entscheidung beeinflusst.“

3.900 Fans hatten unseren offenen Brief an Martin Kind unterstützt. „Daniel Stendel hat die Herzen der Mannschaft und der Fans gewonnen. Lassen Sie uns gemeinsam mit ihm in die neue Saison gehen“, hieß es darin.

Zu dem Zeitpunkt (16. April) hatte Geschäftsführer Martin Bader öffentlich ausgeschlossen, dass Daniel Stendel in der neuen Saison Trainer von Hannover 96 wird. 

Favorit von Bader war Markus Kauczinksi. Andere einflussreiche 96-Funktionäre machten sich für Mirko Slomka als neuen Cheftrainer stark.

Zu diesem Zeitpunkt schien es wegen der Machtverhältnisse im Verein aussichtslos, dass Daniel Stendel in der zweiten Liga Trainer bleibt – es schien zunächst alles auf Slomka oder Kauczinksi hinauszulaufen.

Deshalb entschied sich die Blogseite 96freunde, einen offenen Brief an 96-Clubchef Martin Kind zu verfassen, in dem Martin Kind aufgefordert wurde, Daniel Stendel als neuen Trainer zu behalten.

Auch viele 96-Fans waren zu diesem Zeitpunkt überrascht, dass der dynamische, unverbrauchte Trainer Daniel Stendel keine große Rolle in den Überlegungen der Vereinsführung spielte: Insgesamt über 4.000 Fans sprachen deshalb dem Brief ihre Unterstützung aus.

Zwei Wochen, nachdem 96freunde den offenen Brief an Martin Kind abgeschickt hatte, wurde Daniel Stendel schließlich zum Cheftrainer befördert.

Nun hat Martin Kind den Gründer von 96freunde zu einem persönlichen Gespräch in Großburgwedel getroffen.

Dabei sagte Martin Kind: „Der offene Brief mit 3.900 Unterstützern hat meine Entscheidung beeinflusst.“

Kind sagte offen, dass die Meinung der Fans für ihn mit den Ausschlag gegeben hat: „Mir ist es wichtig gewesen, dass der neue Trainer auch den Rückhalt der Fans genießt. Denn unsere Fans werden in der kommenden, schwierigen Saison eine wichtige Rolle spielen.“

Die Mission Wiederaufstieg könne nur geschafft werden, wenn die Mannschaft, die Stadt Hannover, die Vereinsführung und die Fans gemeinsam an einem Strang ziehen.  

„Ich war erstaunt, dass solch ein offener Brief um die viertausend Unterstützer bei den 96-Fans mobilisiert hat. Als ich mich für oder gegen Stendel entscheiden musste, war das für mich der beste Beleg, dass Hannovers Anhänger hinter Daniel Stendel stehen“, sagte Martin Kind beim Gespräch in Großburgwedel.

„Der offene Brief hat meine Entscheidung beeinflusst.“ Martin Kind, Präsident von Hannover 96, und Dennis Draber, Gründer von 96freunde, diskutierten über die Trainerentscheidung für Daniel Stendel.

 

Hier können Sie den offenen Brief nochmal im Wortlaut nachlesen:

 

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

1 Kommentar

1 Trackback / Pingback

  1. Eure Chance: Bier kaltstellen im 96-Getränkekühler |

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.