Hannovers Innenverteidiger steht eine große Nationalmannschaftskarriere bevor

Der bisherige Werdegang von Waldemar Anton liest sich sensationell. Seit 2008 spielt er für Hannover 96, am 20. September 2015 gelang ihm der endgültige Durchbruch. Im Spiel gegen den FC Augsburg stand Anton erstmals im Profikader von 96, wurde jedoch nicht eingesetzt. Erste Bundesligaluft konnte er am 27. Februar 2016, beim 2:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart, sammeln. Mittlerweile ist der Innenverteidiger Kapitän der Niedersachsen, nun steht im der nächste Meilenstein bevor…

Wenn man sich die bisherige Entwicklung von Waldemar Anton anschaut, vergisst man gerne mal, dass er erst 22 Jahre alt ist. Für Hannover 96 stand er insgesamt schon 6.080 Minuten auf dem Feld. Mit dem Kapitäns-Amt wurde ihm eine große Aufgabe anvertraut, in den ersten Spielen der neuen Saison hat er aber bereits bewiesen, dass er die 96-Truppe anführen kann. Nicht nur André Breitenreiter ist von seinem Führungsstil beeindruckt…

Anton wird stellvertretener Kapitän in der Nationalmannschaft

U21-Nationalcoach Stefan Kuntz hat vor den kommenden Länderspielen gegen Mexiko und Irland seine neuen Kapitäne benannt, Stellvertreter von Lukas Klostermann wird Hannovers Waldemar Anton. Der Niedersachse ist der einzig verbliebene U21-Europameister von 2017,  als stellvertretener Kapitän soll er nun die jüngeren Spieler führen. Mit 7 Einsätzen gehört er zu den erfahrensten im Team von Kuntz, sein Debüt gab er vor ziemlich genau zwei Jahren. (02.09.2016).

Natürlich möchte ich auch hier Verantwortung übernehmen und vorangehen. Es ist ganz normal, dass die Spieler, die schon etwas länger dabei sind, die jüngeren Spieler führen müssen“

Am 27.03.2018 bestritt Anton das letzte Spiel für Deutschland, beim Unentschieden gegen den Kosovo konnten er und seine Verteidiger-Kollegen die Null halten. Eine gute Voraussetzung für das anstehende EM-Qualifikationsspiel gegen Irland. Derzeit rangieren die Deutschen mit 16 Punkten auf Platz 1 der Gruppe 5, gefolgt von Irland. Die Irländer haben jedoch ein Spiel weniger auf dem Konto und lediglich 3 Zähler Rückstand. Beim Duell in Dublin steht also durchaus etwas auf dem Spiel. Die Mission ist klar, der Titelgewinn soll wiederholt werden.

Wir legen uns fest: Wenn Anton weiterhin solche guten Leistungen – sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft – zeigt, ist sein Aufstieg in den A-Kader nur noch eine Frage der Zeit. Bei der EM 2020 könnte dann bereits ein Hannoveraner im Aufgebot stehen. Wir drücken „Waldi“ die Daumen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.