Hannover ohne Auswärtssieg zurück in Liga zwei – 96 belohnt sich nicht für gute Leistung

96 mit guter Leistung, aber wieder mal ohne Erfolgserlebnis

Düsseldorf feiert 2:1-Erfolg über Hannover (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)

Hannover – Absteiger Hannover 96 hat sich ohne einen einzigen Auswärtssieg in dieser Saison aus der Bundesliga verabschiedet.

Im möglicherweise letzten Spiel unter Trainer Thomas Doll verloren die Niedersachsen bei Fortuna Düsseldorf mit 1:2 (0:0) und gehen als Vorletzter zurück in die 2. Liga.

Aufsteiger Fortuna eroberte seinerseits durch seinen neunten Heimsieg in dieser Spielzeit Platz zehn zurück und feierte entsprechend nach dem Abpfiff mit seinen Fans eine starke Saison, die dem Team von Trainer Friedhelm Funkel vor der Saison kaum jemand zugetraut hatte. Rouwen Hennings (56.) und der ehemalige Hannoveraner Kenan Karaman (60.) hatten zuvor frühzeitig für Partystimmung auf den Düsseldorfer Rängen gesorgt. Nicolai Müller (78.) verkürzte für 96.

Vor 50.250 Zuschauern in der ausverkauften Düsseldorfer Arena bestimmte Hannover vor der Pause weitestgehend das Geschehen. Nachdem Linton Maina (9.) und Waldemar Anton (19.) erste Warnschüsse abgeben hatten, verpasste Hendrik Weydandt jeweils in der 26. und 36. Minute die mögliche Führung für die Roten. Der Angreifer scheiterte zunächst an Fortuna-Torwart Michael Rensing und zehn Minuten später aus kurzer Distanz am eigenen Unvermögen.

Fortuna agierte im ersten Durchgang viel zu umständlich und rannte sich immer wieder in der gut organisierten Defensive der Gäste fest. Die einzige gute Möglichkeit für das Team von Trainer Friedhelm Funkel vergab in der 24. Minute der ehemalige Hannoveraner Karaman.

Bei Hannover kamen auch Pirmin Schwegler und der ehemalige Düsseldorfer Ihlas Bebou noch einmal zum Einsatz, die den Klub Richtung Western Sydney Wanderers in Australien bzw. TSG Hoffenheim verlassen. Beide verabschiedeten sich mit einer ordentlichen Leistung. Eine gute Note verdiente sich auch Ersatzkeeper Samuel Sahin-Radlinger bei seinem Bundesligadebüt. Der von Düsseldorf umworbene 96-Stammtorhüter Michael Esser hatte in Absprache mit Doll für die Nummer zwei freiwillig das Feld geräumt.

Sein Stellvertreter war bei den Gegentoren machtlos. Nach einem perfekten Zuspiel von Benito Raman gelang zunächst Hennings freistehend aus fünf Metern sein siebter Saisontreffer, ehe kurz darauf Karaman für die Entscheidung sorgte. Zuvor hatte Maina (55.) für Hannover noch die Latte getroffen. Leihgabe Müller brachte 96 heran.

4 Kommentare

  1. Das war es dann. Tschüss 1. Bundesliga, wir sehen uns nächstes Jahr wieder. Denn dann sind wir wieder aufgestiegen. Tschüss Pirmin, viel Erfolg, und alles gute in Australien. Tschüss Fülle. Auch Dir alles gute, und viel Erfolg in Bremen. Sollte es aber nicht so laufen, wie Du es Dir vorstellst, dann komm einfach wieder nach Hause. Tschüss Bebou, auch für dich, alles gute, und viel Erfolg in Hoffenheim. Auch für dich gilt, wenn es nicht so läuft, kommst du auch wieder nach Hause.

    Hallo 2. Bundesliga. Auch wenn wir nur eine Saison bei euch sind, so freuen wir uns auf die Spiele gegen den HSV, St. Pauly, Arminia Bielefeld usw. Ich wünsche unserem Verein, unserer Leidenschaft, unserer Alten Liebe, ein glückliches Händchen bei allen neuen Einstellungen, bei allen Transfers. 

    Wenn ihr Entscheider, wirklich alle, auch in der, und gerade mit der Profiabteilung, ernsthaft zusammen, und nicht gegeneinander arbeitet, dann, ja dann bin ich davon überzeugt, dass wir im Sommer gleich Wiederaufstiegen. Wichtig ist eigentlich nur, dass ihr miteinander sprecht, und nicht übereinander. Also Hannover 96, nach dem Abstieg, ist vor dem Aufstieg. Lässt uns gemeinsam die 2. Liga Rocken.

    Euer Harry96

     

  2. Das war ein Abschied, der zur ganzen Saison passt. Chancen nicht genutzt und Gefahrgut wie Ostrzolek auf dem Platz.

    Wenn 1. Liga wieder ein Thema werden soll, braucht es zwei Dinge:

    1. Kind sollte sich zurückziehen, da er immer wieder falsche Entscheidungen getroffen hat und meint, wie ein Patriarch herrschen zu müssen

    2. 50+1 muss fallen, damit neue Investoren kommen, mit denen man einen neuen Kader aufbauen kann – die Liga hätte das längst durchwinken müssen!

     

     

  3. Martin Kind verkauft alle Spieler womit will 96 dann aufsteigen und er muss noch warten damit 96 keine Spieler mehr bekommt!!!!

  4. Liebe Susi. Wenn ich das, was so in der Presse geschrieben steht, und ich das richtig verstanden habe, dann will Kind sich doch zurück ziehen. Bei der 50+1 Regelung, bin ich ganz bei Dir. Dafür brauchen wir Martin Kind . Ohne ihn wird es nicht klappen. Er hat ja die Kontakte, die neuen Sponsoren, die nur darauf warten, das 50+1 fällt. Denn, und da hast du völlig recht, ohne dieses Geld wird es nicht gehen 

    Viele Grüße Euer Harry96

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.