Nach langem Ringen: Hannover 96 und früherer Co-Trainer Gellhaus lösen Vertrag auf

Hannover 96 und Ex-Co-Trainer Gellhaus lösen Vertrag auf (Photo by FIRO/FIRO/SID/)

Hannover – Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96 hat sich mit seinem früheren Co-Trainer Markus Gellhaus auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Das gibt der Verein am Mittwoch bekannt.

Schwierige Verhandlungen

Gellhaus war seit Sommer 2016 für den Verein als Co-Trainer der Profi-Mannschaft tätig gewesen, ehe er im März dieses Jahres zusammen mit dem damaligen Cheftrainer Daniel Stendel freigestellt worden war. Die Verhandlungen über eine vorzeitige Vertragsauflösung gestalteten sich zunächst schwierig.

Gütetermin beim DFB 

Nun wurde Einigung darüber erzielt, den bis zum 30. Juni 2018 laufenden Kontrakt zu beenden. Erst nachdem sich der DFB eingeschaltet hatte, fanden beide Parteien eine gemeinsame Lösung. „Hannover 96 dankt Markus Gellhaus für die Zusammenarbeit und wünscht ihm für seine weitere Zukunft im Profi- Fußball viel Erfolg“, teilte der Bundesliga-Rückehrer per Pressemitteilung mit.

Bader, Möckel, Stendel noch mit Vertrag

Diese Einigung steht bei Ex-Coach Daniel Stendel, dem ehemaligen Geschäftsführer Sport Martin Bader und dem ebenfalls abberufenen Sportlichen Leiter Christian Möckel indes noch aus.

 

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.