Hannover 96 plant ohne Stolze und Ondoua – Abnehmer in der Pipeline?

Marcus Mann hat seinen Vertrag bei Hannover 96 langfristig verlängert.

Marcus Mann will den Kader von Hannover 96 weiter ausdünnen, ganz oben auf dem Abgangs-Zettel stehen dabei Gael Ondoua und Sebastian Stolze. Beide Kicker konnten in dieser Saison keinen Fuß fassen, pochen jedoch auf mehr Spielzeit…

… eine vorzeitige Trennung könnte also in beiden Fällen eine win-win-Situation sein. Bei Gael Ondoua stehen die Zeichen schon sehr lange auf Trennung. Der Kameruner brachte es in der ersten Halbserie auf ernüchternde 50 Spielminuten in zwei Spielen – und das als WM-Fahrer! Zumindest dieses Minimalziel, die Weltmeisterschaft mit Kamerun, hat er erreicht. Sein persönliches Ziel: Möglichst viele Spielminuten auf der großen internationalen Bühne sammeln, um sich in das Blickfeld von potentiellen künftigen Arbeitgebern zu spielen. Beim 3:3 gegen Serbien und der 0:1-Niederlage gegen die Schweiz gelang ihm dies auch, zumindest für 45 Minuten.

<blockquote class=“twitter-tweet“><p lang=“en“ dir=“ltr“>𝑵𝒆𝒗𝒆𝒓 𝒈𝒊𝒗𝒆 𝒖𝒑 🦁 <a href=“https://t.co/ySeH1XaRJp“>pic.twitter.com/ySeH1XaRJp</a></p>&mdash; Gael ONDOUA – GO29 (@Gael_Ondoua29) <a href=“https://twitter.com/Gael_Ondoua29/status/1597313188718313473?ref_src=twsrc%5Etfw“>November 28, 2022</a></blockquote> <script async src=“https://platform.twitter.com/widgets.js“ charset=“utf-8″></script>

Lust auf noch mehr Hannover 96? Die kostenlose 96-App für Android holen: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

[widget id="wpzoom_instagram_widget-4"]

Ob ihm die Kurzeinsätze für sein Heimatland wirklich etwas gebracht haben, bleibt abzuwarten. Fakt ist, dass er bei Hannover 96 keine Chance mehr hat. Der 27-Jährige wechselte vor knapp anderthalb Jahren vom Schweizer Erstligisten Servette FC an die Leine und spielte sich auf Anhieb in die erste Elf. In der zurückliegenden Spielzeit kam der Mittelallrounder 1979 Spielminuten in 27 Ligaeinsätzen. Doch es folgte der Bruch, inzwischen hat die interne Konkurrenz Ondoua abgehängt. Die Verantwortlichen der Roten würden einem Wechsel keine Steine in den Weg legen – angefragt hat aber noch niemand.

Nicht wirklich besser ist die Ausganssituation beim zweiten Wechselkandidaten. Sebastian Stolze läuft auch in dieser Spielzeit weitgehend unter dem Radar, auf der Habenseite des Rechtsaußen stehen nur sechs Ligaeinsätze (106 Spielminuten). Auch er wechselte im vergangenen Sommer aus Regensburg in die Landeshauptstadt, zum waschechten Stammspieler schaffte er es aber nie. Insgesamt sechs Torbeteiligungen nach anderthalb Jahren sind für eine Offensivkraft einfach zu wenig – vor allem angesichts der aktuellen Drangphase innerhalb des Teams.

Nach nur anderthalb Jahren könnte das Kapitel Hannover 96 für Sebastian Stolze wieder vorbei sein

Der gebürtige Thüringer pocht wie Ondoua auf mehr Spielzeit, Trainer Stefan Leitl kann ihm diese aber nicht garantieren. Die logische Konsequenz  wäre eine frühzeitige Trennung, der eigentliche Kontrakt läuft noch bis zum 30.06.2024. Drittligist Saarbrücken soll an einer Verpflichtung des ehemalige U20-Nationalspielers interessiert sein.

Die Lieblingsfolgen vom 96Freunde-Podcast mit Altin Lala, Florian Fromlowitz und Ewald Lienen. Viel Spaß beim Reinhören!

Lust auf noch mehr Hannover 96? Die kostenlose 96-App für Android holen: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.