Alle auf nach Garbsen zum Testspiel TSV Havelse gegen Hannover 96

Niclas Füllkrug trifft mit Hannover 96 auf den TSV Havelse (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)

Ein absoluter Testspielkracher steht am Samstag in Garbsen auf dem Programm  Der Bundesligist Hannover 96 tritt beim TSV Havelse 1912 an. 

Die Partie Hannover 96 gegen den TSV Havelse 1912 wird heute Abend (14.07.) um 18:45 Uhr angepfiffen – nachdem das WM-Spiel um Platz 3 (England gegen Belgien) vorbei ist.

96Freunde ruft alle 96-Fans in der Region auf, nach Garbsen zu fahren um sich diesen Kracher bei bestem Fußballwetter nicht entgehen zu lassen. Vergeblich wird die Anfahrt nicht sein: „Stehplatzkarten sind noch an den Tageskassen erhältlich“, erklärt TSV-Geschäftsführer Stefan Pralle gegenüber 96Freunde. Die Tageskassen öffnen um 17:15 Uhr.  Die Preise liegen zwischen 8 EURO für einen ermäßigten Stehplatz und 15 EUR für einen überdachten Stehplatz. Für 96-Coach Andre Breitenreiter ist es so etwas wie eine Reise in die Vergangenheit. Von 2011 bis 2013 gab er bei den Havelsern die Kommandos an der Seitenlinie. Außerdem waren auch Co-Trainer Vulkan Bulut und 96-Athletiktrainer Dennis Fischer bereits an der Hannoverschen Straße tätig.

Besonderes Highlight außerhalb des Platzes wird außerdem die Einweihung der LED-Videowall im Wilhelm-Langrehr-Stadion sein. Das sollte sich keiner entgehen lassen.

Beim einem Testspiel gegen eine Auswahl der Halbinsel Eiderstedt hatte Hannover 96 vor einer Woche locker mit 14:0 (7:0) gewonnen. Dreifacher Torschütze war Niclas Füllkrug (12./36./37.), der sich trotz eines Angebots von Borussia Mönchengladbach zu einem Verbleib bei den Niedersachsen entschieden hatte. Die Begegnung fand im Rahmen eines Kurztrainingslagers in St. Peter-Ording statt.

Ebenfalls drei Tore für die Mannschaft von Trainer Andre Breitenreiter erzielte Hendrik Weydandt (49./51./62.). Zudem waren Linton Maina (9./23.), Marvin Bakalorz (18.), Noah Joel Sarenren Bazee (25.), Babacar Gueye (49.), Matthias Ostrzolek (64.), Ihlas Bebou (75.) und Iver Fossum (78.) erfolgreich.

In der ersten Runde des DFB-Pokals treten die Niedersachsen am 19. August beim Drittligisten Karlsruher SC an, eine Woche später startet 96 mit einem Auswärtsspiel gegen Werder Bremen in die Bundesliga-Saison.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.