„Hannover 96 wird nicht absteigen“ – Das Faninterview vor dem Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim

Hoffenheim möchte drei Punkte aus Hannover mitnehmen. Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images.
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien

Hannover – In der englischen Woche empfängt Hannover 96 die TSG 1899 Hoffenheim am Dienstagabend im heimischen Rund. Zum Faninterview begrüßen wir mit Marco Ripanti, einen äußerst interessanten und kompetenten Gesprächsgast. Endlich bekommen wir die Antwort auf die nie gestellte Frage, was Whisky mit Fußball zu tun hat.

Marco, herzlich willkommen zum Faninterview. Stell dich unseren Lesern doch bitte kurz vor.

Sehr gerne. Mein Name ist Marco Ripanti, bin Geschäftsführer einer Werbeagentur in Weinheim und Geschäftsführer der größten Single Malt Whisky Destillerie in Deutschland. Über die TSG schreibe ich auch Facebook (die-TSG.de) und Berichte zum Spiel auf hoffenheimblog.de.

Ein Sieg, zwei Niederlagen und zuletzt ein Unentschieden gegen den BVB, mit dem Saisonstart kann man in Hoffenheim nicht zufrieden sein, oder?

Nein, kann man sicher nicht, zumal die Niederlage in Düsseldorf und das Unentschieden gegen den BVB absolut unnötig waren. Freuen können wir uns hingehen über den Punkt gegen Donezk. Worin siehst du die Gründe für das bisherige bescheidende Abschneiden? Es wäre zu einfach zu sagen die vielen Verletzten sind dran schuld. Auf der anderen Seite muss man sagen, dass man mit den Bayern und dem BVB zum Start ja auch nicht zwingend mit jeweils drei Punkten rechnen muss. 

Julian Nagelsmann verlasst die TSG nach Ablauf der Saison. Wie schwer wiegt sein Abgang?

Es wird sich sicher nicht einfach, aber mit der frühen Verkündung, hat man ausreichend Zeit sich darauf einzustellen und einen passenden Nachfolger zu finden. Ich denke nur Träumer haben daran geglaubt, dass man ihn bis zum Ende aller Tage an die TSG binden könne.

Was muss sein Nachfolger mitbringen? Hast du einen Wunschkandidaten?

Ja, mit David Wagner hätte ich einen vielleicht passenden Nachfolger. Nähe zur TSG und zu den Spieler. Vergleichbare Spielweise wie Nagelsmann. Wird es er nicht, bin ich sicher, dass die Leitung der TSG einen passenden Mann finden wird.

„David Wagner ist mein Wunschtrainer“, sagt Hoffenheim-Fan Marco. Mark Robinson/Getty Images.

Drei Tore in vier Spielen, davon haben wir in Hannover vergeblich geträumt. Was habt ihr mit Adam Szalai gemacht?

Ich glaube er hat sich selbst aus einen großen Loch geholt. Schon zum Ende der letzten Saison wurde er immer wichtiger für die Mannschaft und Julian Nagelsmann hat ihm großes Vertrauen geschenkt welches er heute mehrfach zurückzahlt. Auch von seiner Spielanlage passt er aktuell sehr gut ins Konzept.

Mit Leonardo Bittencourt steht ein weiterer Ex 96-er in euren Reihen. Wie zufrieden bist du bisher mit ihm?

Er macht es bisher sehr gut. Was ich mir noch wünsche würde, wären zwei gleichstarke Halbzeiten und ein Tor (lacht). Man kann aber jetzt schon sehen, dass ihm die Spielweise der TSG sehr gut liegt. 

Wohin geht die Reise für die TSG in dieser Saison?

Tja, wenn man das so schon sagen könnte. Zwischen Platz 3 und 7 ist wohl alles drin. Schön wäre es noch, wenn man möglichst lange in Europa spielen könnte. Dafür würde ich dann sogar auf den DFB-Pokal verzichten.

Hannover 96 hat nach zwei guten, zwei schlechte Spiele folgen lassen. Ist die Breitenreiter-Elf so etwas wie eine Wundertüte?

Eigentlich wie in jedem Jahr, oder? Heute bin ich nur froh, dass wir morgen nicht auch wieder bei Schneegestöber wie im Vorjahr auflaufen müssen. Hannover ist Jahr für Jahr nur schwer auszurechnen. An guten Tagen können die jeden schlagen und an schlechten aber auch gegen jeden verlieren.

Meinst du, an der Leine muss man um den Klassenerhalt zittern?

Da kann ich beruhigen. Um die letzten drei Plätze streiten sich in diesem Jahr ganz andere Mannschaften…. an die man vielleicht jetzt noch gar nicht denkt.

Wer sind für dich die Schlüsselspieler von Hannover?

Der Sturm mit Bobby Wood und Niclas Füllkrug gehört sicher zu den besseren in der BuLi. Wenn die beiden einen Lauf haben, wird es für jede Abwehr schwierig.

Füllkrug ist für Marco ein Schlüsselspieler bei 96. Foto: Matthias Kern/Bongarts/Getty Images

Was für ein Spiel sehen wir am Dienstag?

Ich denke beide Teams werden zunächst ein wenig verhalten in die Partie gehen. Die letzten Tage waren für die TSG sehr anstrengend und 90 Minuten Vollgas wird nicht klappen. Langweilig wird es aber nicht.

Wie geht das Spiel aus?

Wir brauchen einen Dreier um nicht den Anschluss nach oben zu verlieren. Mit einem 2:1 für die TSG wäre ich zufrieden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.