Erschreckende Offensivflaute von Hannover 96: Kehrt mit ihm die Hoffnung zurück?

Immer wieder schaffen es die Roten nicht, eine Führung ins Ziel zu bringen. Foto: Getty Images

Der Auftakt von Kenan Kocak als 96-Trainer ging mächtig schief, dass Heimspiel gegen Darmstadt offenbarte erneut die Schwächen der Niedersachsen. Es war das siebte Heimspiel ohne Sieg, vor eigenem Publikum holte man bis dato nur vier Zähler, das Ergebnis ist Platz 18 in der Heimtabelle. Das Positive vorweg: Die kommende Partie gegen St. Pauli findet in der Fremde statt, hier läuft es deutlich besser (10 Punkte, Platz drei). In den letzten beiden Partien kassierte Hannover sechs Gegentreffer, man selber konnte nur einmal knipsen. Die Hoffnungen sind also schwindend gering, eine Person aber könnte das Wiedererstarken des Absteigers verkörpern…

 

Die offensive Flaute ist erschreckend, kein Team erzielte weniger Treffer als Hannover 96 (15 Stück). Allen voran Marvin Ducksch blieb gegen Darmstadt sehr blass, von seinen drei Schüssen ging kein einziger aufs Tor und 86 Prozent seiner Zweikämpfe gingen verloren. Das Bild des hängenden Kopfes wird derzeit von kaum einem Akteur besser verkörpert. Auch Hendrik Weydandt konnte keine zählbaren Akzente setzen, doch seine Bemühungen waren deutlich zu erkennen. Im direkten Duell mit Ducksch hat er die Nase vorne. Er konnte die Bälle deutlich besser abschirmen (44 Prozent gewonnene Zweikämpfe), suchte häufiger den Abschluss (fünf Schüsse) und war eine dauerhafte Aufgabe für die gegnerische Verteidigung bei eigenen Flanken (12 Kopfballduelle). Kocak sollte sich für das Spiel in Hamburg überlegen, ob er offensiv umstellt und Marvin Ducksch eine Pause gönnt. Seinen Platz könnte ein wieder genesener Shootingstar einnehmen.

Die Rede ist von Linton Maina. Der 20-Jährige war gegen Darmstadt das erste Mal seit dem vierten Spieltag im Aufgebot, in der 68. Minute wurde er für Muslija eingewechselt. Maina fiel knapp zehn Wochen aufgrund von Adduktorenbeschwerden, statistisch gesehen ging es für Hannover ohne ihn steil bergab. Bisher konnte er lediglich fünf Spiele absolvieren, hier blitzte sein Talent aber oft genug auf. In erster Linie handelt es sich hierbei um seine Schnelligkeit und seine damit verbundene Dribbel-Stärke. Jeder Fan kennt seine Läufe auf den Flügeln, gepaart mit einer Dribbling-Quote von starken 90 Prozent ist er extrem unangenehm zu verteidigen. Auch die fehlende Kreativität könnte mit ihm zurück in das Hannoveraner Spiel finden. Maina kann die von den Stürmern geforderten Steilpässe spielen und Flanken aus dem Vollsprint in die Mitte schlagen. Seine Passquote liegt trotz des recht risikofreudigen Spielstils bei guten 78 Prozent. Der U-21 Nationalspieler wurde auch schon von unserem neuen Coach Kenan Kocak in den höchsten Tönen gelobt, „er habe sich das Comeback gegen Darmstadt redlich verdient“.

Kocak will den Druck über die Außen weiter erhöhen, mit Linton Maina kehrt einer der wenigen Hoffnungsträger zurück

Sein möglicher Startelfeinsatz gegen Pauli erfordert eine taktische Umstellung, doch wie könnte diese aussehen? Die bereits erwähnte Doppelspitze brachte zuletzt kaum Erfolg, die Statistik spricht stark für Hendrik Weydandt als Stoßstürmer. Das Konzept der beiden Flügelspieler ging vergleichsweise gut auf, Genki Haraguchi war nicht umsonst Spieler des Spiels. Das Konzept sollte man dementsprechend beibehalten, auch Florent Muslija darf sich berechtigte Hoffnungen auf einen erneuten Startelfeinsatz machen (67-prozentige Schussquote, 100 Prozent gewonnene Dribblings und viele Zweikämpfe). Es gäbe die Möglichkeit, dass Haraguchi in das offensive Mittelfeld „versetzt“ wird, für ihn könnte Maina auf rechts auflaufen. Dies würde im Optimalfall den Zug zum gegnerischen Tor noch etwas erhöhen, mit dem Japaner hätte man darüber hinaus einen Spieler direkt hinter Weydandt positioniert, welcher gerne den Abschluss aus der zweiten Reihe sucht. Im letzten Spiel überzeugte er außerdem mit einer starken Passquote (81 Prozent). Mit einer solchen Variante könnte Weydandt (endlich mal) besser in Szene gesetzt werden!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.