Endlich ein richtiger Hannoveraner – Elf Monate Kenan Kocak

„Endlich bin ich ein richtiger Hannoveraner“, freute sich ein gut aufgelegter Kenan Kocak nach dem 4:1 Derbysieg. Im Vorfeld der Partie hieß es, dass der Coach erst bei einem Sieg im Niedersachsenduell ein „richtiger“ Landeshauptstädter sei. Aufgabe angenommen und mit Bravour erledigt. Mittlerweile steht der 39-Jährige seit knapp elf Monaten an der Seitenlinie der Roten, der Rückblick auf die bisherige Amtszeit zaubert ein Lächeln ins Gesicht. Fakt ist, Kenan Kocak ist genau der richtige Headcoach für den Aufstieg…

Nach der Trennung von Trainer Mirko Slomka am 03.11.2019 hieß das Personalduell Kenan Kocak gegen Daniel Meyer. Die Personalie Meyer (heutiger Braunschweig-Trainer) wurde an der Leine tatsächlich heiß diskutiert, am Ende verhinderte das Veto von Präsident Kind eine Verpflichtung des 41-Jährigen. Der Unternehmer entschied sich am Ende für den Coach des SV Sandhausen, den bis dato weitgehend unbekannten Kenan Kocak. Schnell entwickelte sich das „unbeschriebene Blatt“ zu einem Erfolgsgarant, der Derbysieg ließ den Spielleiter definitiv in die engste Riege aufsteigen.

Kocak übernahm Hannover 96 in einer deutlich ungünstigen Situation – von einer Krise ist man mittlerweile weit entfernt

Der Punktedurchschnitt unter Kenan Kocak ist bemerkenswert. Durchschnittlich ergatterte Hannover 96 mit ihm an der Seitenlinie 1,72 Punkte, eine ähnlich gute (und noch etwas bessere) Bilanz kann nur Daniel Stendel (16/17, 1,82 Punkte pro Spiel) vorweisen. Zum Vergleich: Die Eurofighter und Mirko Slomka holten einst „nur“ 1,47 Punkte pro Spiel. Kocak hat Hannover 96 in einer deutlich ungünstigen Situation übernommen. Am 13. Spieltag der Saison 19/20, die letzte Partie ohne Kocak, setzte es 0:4-Niederlage in Heidenheim. Der Frust über die fünfte Saisonniederlage und den 15. Tabellenplatz war riesig. Die Verunsicherung im Kader machte sich auch bei seinem Debüt bemerkbar, in der heimischen HDI-Arena verlor man gegen Darmstadt mit 1:2. Die durch den Trainerwechsel ausgelöste Euphorie schien direkt verpufft zu sein.

Nach den ersten Trainingseinheiten machte sich Kocaks Handschrift direkt bemerkbar. Am 30.11.2019 wurde der Bann gebrochen, der 1:0-Sieg gegen St. Pauli entfachte die erhoffte Aufbruchsstimmung. Besonders wichtig war (und ist) Kocaks soziale Fähigkeit. Binnen kürzester Zeit formte der Trainer eine Einheit, die Kommunikation auf dem Platz und das Selbstbewusstsein kehrten zurück. Das charakterliche Auferstehen war der Grundbaustein für die Rückkehr der fußballerischen Leichtigkeit, der Kraftakt sollte sich bezahlt machen. Aus den restlichen 2o Spielen holte Hannover 96 34 Punkte, am Ende landete man auf einem zufriedenstellenden sechsten Tabellenplatz. Nicht auszudenken was gewesen wäre, wenn Kocak von der ersten Sekunde an an der Seitenlinie gestanden hätte…

Das formierte Sturmduo funktioniert unter Kocak. Am Ende katapultierte sich das Team auf einen versöhnlichen sechsten Tabellenplatz

Dieses Gedankenspiel kann der Coach in dieser Saison vollenden. Der Auftakt war definitiv vielversprechend. Aus vier Spielen holte er drei Siege, insbesondere die Offensive (zehn Tore) macht Lust auf mehr. Das 4-4-2-System mit Raute hat sich an der Leine etabliert, die erfolgreiche Umsetzung ist mitunter dem Händchen von Kocak zu verdanken. Insbesondere die steile Entwicklung von Stürmer Marvin Ducksch hängt direkt mit dem Coach zusammen. Während der 14-Tore-Mann in der Hinrunde der vergangenen absolut nicht funktionierte, blüht er unter Kocak auf. Das Spielverständnis des 26-Jährigen hat sich deutlich verbessert. Auch in dieser Spielzeit kann Ducksch auftrumpfen, insbesondere als Vorbereiter. Neben einem Treffer konnte er schon drei Tore auflegen.

Auch die Zusammenarbeit mit Sportdirektor Gerhard Zuber funktioniert reibungslos. Ein harmonierendes Tandem sucht man in der Historie von Hannover 96 nahezu vergeblich. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison sind gegeben, das Umfeld steht hinter dem Mann an der Seitenlinie. In den kommenden Wochen gilt es, die vielen Neuzugänge an das Team heranzuführen und in das eigene Spielgeschehen zu integrieren. Mit Kocak als Anleiter kann die Mission Aufstieg definitiv glücken.

Lust auf noch mehr Hannover 96?

Die kostenlose 96-App für Android holen und keine News mehr verpassen: Zur App "96 News"

96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.