Saison als Sinnbild für das 96-Chaos

Ich habe lange überlegt, ob ich überhaupt ein Fazit dieser verkorksten Saison ziehen soll. Oder ob man sie einfach in die Tonne kloppen und den Deckel draufmachen soll. Und wer mich kennt, der weiß, dass man so eine Saison nicht unkonzentriert abschließen kann. Nur ist es derzeit viel interessanter und spannender was in Hinblick auf die neue Saison am Maschsee passiert. Manches davon ist erfreulich, aber manches lässt mich einfach nur „erstaunen“…

Kommen wir erst zum erfreulichen Teil, ja es gibt auch gute Nachrichten vom Maschsee. Man holte frühzeitig Sebi Ernst vom Bundesligaaufsteiger Fürth ablösefrei an die Leine. Dann kommt Sebastian Stolze ablösefrei von Regensburg. Zwei Transfers zu so früher Zeit sind sehr ungewöhnlich für Hannover. Ende April kam für alle die erwartete – und von vielen Fans erhoffte – Nachricht, 96 trennt sich am Saisonende von Kenan Kocak. Und jetzt wird die Sache interessant: Laut offizieller Mitteilung seitens 96 trennt man sich in „beiderseitigem Einvernehmen“ und will mit ihm die Saison zu Ende spielen. Beide Seiten betonten immer wieder, man wolle die Saison anständig zu Ende bringen. Ergebnis bekannt.

Sebastian Ernst läuft kommende Saison für Hannover auf (Photo by FIRO/FIRO/SID/)

Da hatte der Trainer aber eine etwas andere Sichtweise und er fügte an, dass er schon „vor Wochen“ bei Kind war und ihn um Auflösung des Vertrages gebeten hat. Naja, keiner weiß was hinter den Kulissen abgelaufen ist, und so kann sich jeder seinen Reim aus der ganzen Sache machen. Aber ich wollte ja nicht zurückschauen. Da man früh bekannt gab, sich am Saisonende zu trennen, hatte 96 jetzt genug Zeit, um in Ruhe einem neuen Trainer zu suchen. Es kam wie es kommen musste in dieser Situation, die Medien trieben täglich eine neue Sau durchs Dorf. Schnell waren die üblichen Kandidaten darunter, man gut, dass keiner von denen konkret wurde. Richtig Fahrt nahm die Sache erst auf, als Steffen Baumgart als möglicher Nachfolger ins Gespräch kam. Ich persönlich konnte ihn mir gut als Trainer der Roten vorstellen. Wie weit die Gespräche zwischen ihm und Kind waren, wissen nur die direkt Beteiligten.

Als es dann aber hieß, dass Köln und Schalke auch interessiert seien, war mir klar, dass es schwer bis unmöglich wird, ihn an die Leine zu holen. Dann ging alles ganz schnell und am zehnten Mai wurde Jan Zimmermann vom TSV Havelse als neuer Trainer präsentiert. Die Idee, es mal mit einem jungen unverbrauchten Trainer zu versuchen, geisterte schon länger durch die 96 Bubble und da viel auch der Name Zimmermann. Nur hatte ich ihn zu der Zeit schon abgeschrieben, da er wohl einen Vorvertrag beim „Großen“ HSV als Jugendcoach unterschrieben haben soll. Das es nun doch noch funktioniert hat, freut mich ganz besonders. Vor allem, dass man es so schnell, sprich noch in der laufenden Saison, eingetütet hat. So kann er sich in die Planung für die neue Saison einbringen und nebenbei noch Havelse in die dritte Liga führen.

Ich drücke ihm und dem TSV alle Daumen, dass ihr Traum vom Aufstieg aufgeht. Es bleibt zu hoffen, dass jetzt endlich mal Ruhe und Konstanz auf der Position einkehrt und nicht nach der dritten Niederlage in Folge der Rauswurf des Trainers gefordert wird. Dieses gilt für die Medien und Teile der Fans in Hannover. Wenn man ihn in Ruhe arbeiten lässt, kann was entstehen – aber nur dann. Hier sind alle gefordert zum Wohle von 96.

Jan Zimmermann unterschreibt einen Vertrag bis 2023 (Photo by HANNOVER 96/HANNOVER 96/HANNOVER 96/)

Am letzten Spieltag wurden auch einige Spieler verabschiedet. Bei einigen wurde der Vertrag nicht verlängert, bei anderen lief das Leihgeschäft aus. Und es gibt ja noch Timo Hübers, dessen Vertrag auch ausgelaufen ist, der aber wie Rata noch nicht verabschiedet wurde. Schindler geht zurück nach Köln, von ihm hatten sich wohl viele mehr versprochen. Bijol leider zurück nach Moskau. Ich hätte ihn gern hier weitergesehen, auch wenn die Ablöse für Hannover utopisch ist. Dass man Genki nicht überreden konnte zu bleiben ist zwar sehr schade, gerade weil er sich so gut entwickelt hat, wenn man ihn auf der zehn eingesetzt hat. Er hat wichtige und schöne Tore gemacht und kluge Vorlagen und Pässe gespielt. Ich werde ihn sehr vermissen. Aber mit Sebi Ernst haben wir einen guten Ersatz. Bei Elez bin ich ein bisschen zwiegespalten, aber die Entscheidung nicht zu verlängern kann man akzeptieren. Mit Rata steht man wohl in Verhandlungen als Torwarttrainer, wenn man sich einigt, wäre es eine gute Sache.

Zur Causa Hübers schreibe ich nur so viel, ich würde mich freuen, wenn man sich einigt und er bleibt. Wenn es nicht funktioniert, so what. Da nun Osnabrück abgestiegen ist, wird wohl Sebastian Kerk nach Hannover kommen. Ich bin mal gespannt wer noch alles dazu kommt, auch weil Zimbo sagte, er würde mit dem Gro des jetzigen Kaders weitermachen. Parallel zur Kaderplanung findet auch ein großes Stühlerücken im Staff statt, es soll wohl kein Stein auf dem anderen bleiben und man trennt sich von vielen. Manchmal kann frischer Wind nicht schaden. Spannend in der Hinsicht wird noch, was aus Zuber wird. Da gibt’s nun keine eindeutigen Signale. Erstmal soll er den neuen Kader planen und, was ich wichtig finde, mit Ducksch und Maina Verhandlungen über eine vorzeitige Vertragsverlängerung führen. Warten wir ab was da rauskommt.

Generell bin ich persönlich mit Zubers Arbeit was die Transfers betrifft zufrieden. Das nicht jeder Transfer oder Leihe ein Volltreffer wird, ist da logisch. Aber für das schmale Budget hat er mit Hult, Muroja, Frantz gute Transfers gemacht. Schade, dass Frantz sich früh verletzt hat und lange ausfiel. Zu den Wunschspielern von Kocak äußere ich mich nicht, Schnee von gestern. Ich bin mal gespannt, wie unser Geschäftsführer sich nun in der Personalie Zuber entscheidet, es bleibt spannend. Zu meiner Wunschvorstellung zwecks Aufstellung der Führung in der KGaA habe ich mich breit in meiner Generallabrechnung geäußert. Mehr gibt’s von mir jetzt nicht dazu. Ich persönlich freue mich auf die neue Saison in der „Superleague“. HSV, Bremen, Schalke, Nürnberg, Pauli, Düsseldorf, Rostock, Dresden, Kiel und Karlsruhe. Rotes Herz was willst du mehr?! Da brauch ich keine Bundesliga. Zum Torwarttheater und dem Interview „des Geschäftsführers“ gibt’s in der nächsten Kolumne was von mir.

Bis bald,

euer Frank

Lust auf noch mehr Hannover 96?

Die kostenlose 96-App für Android holen und keine News mehr verpassen: Zur App "96 News"

96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.