Die Roten haben einen neuen Matchwinner! Ein perfekter Samstag für das 96-Fußballherz

Die Profis von Hannover 96 haben am heutigen Samstag zwar Pause, dennoch kann das niedersächsische Fußballherz schon heute höher schlagen. Die U23 und die U19 konnten jeweils wichtige Derbysiege feiern und auch etwas Schadenfreude ist dabei…

Mete Kaan Demir schießt Bremen im Alleingang ab
Großen Jubel gab es heute bei der U23 von Hannover 96. Die Reserve schlug die zweite Mannschaft von Werder Bremen vor heimischen Publikum souverän mit 3:1 und konnte den Abstand auf den Tabellenführer VfB Lübeck weiter verkürzen. Das Duell der beiden Nordclubs war das Topspiel des 12. Spieltags, der Tabellendritte gastierte beim Tabellen-fünften, von einer Bremer-Favoritenrolle war jedoch nichts zu sehen. Der Absteiger von der Weser fand nicht wirklich ins Spiel, was daran lag, dass die Hannoveraner die Räume geschickt zustellten und dem Gegner das Leben mit schnellen Gegenstößen schwer machten. Vor allem ein Profi drehte heute auf: Der 20-jährige Mete Kaan Demir. Mit einem lupenreinen Hattrick (45./55./85. Minute) schoss er Werder quasi im Alleingang ab und war nach dem Schlusspfiff der unumstrittene Matchwinner.
Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 2:1 (64. Minute) brachte die jungen Roten nicht aus dem Konzept und Trainer Christoph Dabrowski konnte mit ansehen, wie seine Akteure den Matchplan eins zu eins umsetzten. Die gezeigten 90 Minuten waren wohl mit die stärksten der Saison, mit 20 Punkten kletterte 96 auf den vierten Tabellenplatz. Tabellenführer Lübeck ist nur noch vier Zähler entfernt, es ist in dieser Spielzeit also richtig was drin! Am Mittwoch geht es für die U23 bereits weiter, dann empfängt man im eigenen Stadion die Reserve von Holstein Kiel.

 

Hannovers U19 ringt St. Pauli nieder
Bereits am gestrigen Freitag konnten die A-Junioren von Hannover 96 den fünften Saisonsieg feiern. Im eigenen Stadion setzte man sich mit 2:0 gegen St. Pauli durch. In den sehr hitzigen 90 Minuten (9 gelbe Karten) hatte man das Spielgeschehen fast durchgängig unter Kontrolle, die Entscheidung viel jedoch erst im zweiten Abschnitt. Ein Eigentor von Paulis Jakob Münzer (46. Minute) brachte 96 auf die Siegerstraße, nach genau einer Stunde machte der Amerikaner Sebatian Soto den Deckel drauf. Für die Truppe von Stephan Schmidt war es bereits der dritte Sieg in Folge. Am fünften Spieltag gewann man knapp gegen den 1.FC Magdeburg (2:1), vor einer Woche schoss man Hertha BSC Berlin ab (5:0). Mit 15 Zählern belegt man derzeit den vierten Tabellenplatz und hat nur drei Punkte Rückstand auf den Ersten RB Leipzig. Am Dienstag geht es für die U19 weiter, dann trift man im Niedersachsen-Pokal auf RWD Rehden.

 

Eintracht Braunschweig auf dem Weg in Liga 4

2017 noch gegen Hannover 96 – nun droht der Gang in Liga 4

Ja wir wissen es, Schadenfreude ist nicht korrekt, dennoch muss man schmunzeln. Der Erzrivale aus Braunschweig verlor das Drittliga-Nordduell gegen den SV Meppen mit 2:4 und steht nun auf dem letzten Tabellenplatz. Der SVM, welcher zuvor die rote Laterne trug, schoss in den ersten 60 Minuten alle vier Tore und nahm danach logischerweise das Tempo raus. Die Gäste konnten sich von diesem Rückstand nicht mehr erholen und der Doppelpack von Fejzullah sorgte lediglich für Schadensbegrenzung. Für den Absteiger war es bereits die fünfte Saisonniederlage, das rettende Ufer ist schon jetzt 3 Punkte entfernt. Und es kommt sogar noch dicker: In den letzten 180 Minuten kassierte man katastrophale 9 Gegentreffer, mit einer Tordifferenz von -10 steht man auch hier abgeschlagen am Tabellenende. Der Durchmarsch in die vierte Liga wird immer wahrscheinlicher.

 

Also liebe Profis, das Wochenende ist schon jetzt rosig, morgen habt ihr die Chance es zu vergolden!

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.