Die Prophezeiung ist eingetreten!

Gefühlt lange her: Glücksgefühle im heimischen Stadion. Foto: Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images

Hans Siemensmeyer übt zu seinem Geburtstag harte Kritik an seinem Lieblingsverein. Christian Herde, Dennis Draber und Maxi Fiedler (@mgt_24) prognostizieren in dieser Podcast-Folge den zweiten Sieg in Folge.

Etwas überraschend: Das Podcast-Orakel von letzter Folge hatte Recht. Im siebten Slomka-Spiel gab es beim 2:1-Sieg gegen Kiel das erste halbwegs überzeugende Spiel – genauso wie schon im Jahr 2010, als Slomka mit sechs Niederlagen startete und erst im siebten Spiel den Turnaround schaffte.

Kapitel 1: Ab Minute 00:00 – Kritik einer Vereinslegende und Kiel-Rückblick

Kapitel 2: Ab Minute 24:30 – Montagsspiel gegen Nürnberg

Mit 79 Jahren ist noch keine Altersmilde eingetreten: Vereinslegende und Rekordspieler Siemensmeyer war mit der Leistung beim 2:1-Auswärtserfolg in Kiel nicht einverstanden (zum Sportbuzzer-Interview hier). Mangelnde Kondition und eine schlechte Einstellung warf er den Spielern von Hannover 96 vor, und ein gewisser Einbruch in der zweiten Hälfte ist nicht von der Hand zu weisen. Aber liegt das wirklich an schlechter Fitness der Spieler? Und gab es nicht auch reichlich positive Eindrücke?

So richtig aufgedreht hat im hohen Norden vor allem Genki Haraguchi. Vom Bankdrücker zum Leistungsträger, in nur einem Spiel. Wie es dazu kommen konnte besprechen Christian, Dennis und Maxi in dieser Episode ebenso wie den Torerfolg von Marvin Ducksch gegen seinen Ex-Verein. Und dann wäre gemeinerweise noch der positive Effekt, den der Ausfall von Waldemar Anton darstellte.

Und dann kommt am Montagabend der 1. FC Nürnberg. Ein Scheinriese? Das behauptet zumindest Maxi mit Blick auf den Kader der Clubberer. Dennis findet die Nürnberger in erster Linie unsympathisch, ein Effekt der Affäre um den Hamburger Spieler Bakery Jatta. Ob den Roten der zweite Sieg in Folge gelingen kann, besprechen wir in Folge 11 von „96Freunde – der Hannover-Podcast“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.