Das Warten hat ein Ende – Hannover 96 empfängt die Freunde aus Bielefeld

Gibt es heute wieder Grund zur Freude für Weydandt, Bakalorz & Co.? Foto: Getty Images

Die Länderspielpause überstanden, endlich wieder Fußball im Niedersachsenstadion. Am heutigen Samstag empfangen unsere Roten die Freunde aus Bielefeld – ein Freundschaftsspiel sollte es aber nicht werden, denn 96 braucht die Punkte! Anstoß ist um 13.00 Uhr, wir stimmen euch ein.

Fans, Verantwortliche und Spieler dürften mit dem Saisonstart nicht zufrieden sein, nach fünf Spieltagen hat man nur fünf Punkte auf dem Konto. Unter dem Strich bedeutete dies Tabellenplatz 12 und einen meilenweiten Abstand zu den direkten Aufstiegsplätzen. Bereits jetzt hat man zwei Spiele gegenüber dem derzeitig Zweitplatzierten (VfB Stuttgart) gutzumachen, am besten fängt man heute damit an. Die Bielefelder dürften derweil höchst zufrieden sein. Das Team von Uwe Neuhaus ist noch ungeschlagen und neun Zähler auf dem Konto.

Zu Beginn die schlechte Nachricht für unsere Defensive: Die Bielefelder stehen für Spektakel, zwölf Treffer konnte man bereits erzielen. Die Dreierspitze (4-3-3-System) harmoniert perfekt, das Trio Voglsammer/Klos/Edmundsson hat bereits 13 Scorerpunkte (7 Tore, 6 Vorlage) auf der Habenseite, kein Trio der zweiten Liga ist aktuell besser. Die Hannover-Abwehr muss voll fokussiert sein, denn die Variabilität im Spiel des Gegners ist hoch. Aus dem Mittelfeld kommen viele Pässe in den freien Raum, es ist volle Konzentration gefordert.

Jetzt die positive Nachricht: Das Spektakel der Bielefelder geht in der Defensive weiter, in jedem Spiel kassierte das Team aus NRW mindestens einen Gegentreffer, insgesamt sind es acht. Diese Unordnung müssen die 96-Profis einfach nutzen, der Ausfall von Brian Behrendt können die Gäste nicht kompensieren. Keeper Ortega ist darüber hinaus nicht der sicherste Rückhalt, er lässt gerne mal Bälle abspringen – unsere Angreifer müssen lediglich hellwach sein.

Es braucht eine Veränderung bei Hannover 96, eventuell kann ja schon einer der Neuzugänge helfen

Genug über den Gegner, schauen wir nun auf unsere Hannoveraner. Kurz gesagt, fast überall muss sich etwas Verändern. Das 0:3 in Hamburg tat extrem weh, das Ergebnis verrät schon, dass es vor allem in der Hintermannschaft große Probleme gibt. Im defensiven Mittelfeld gab Kapitän Bakalorz zuletzt kein gutes Bild ab, zu viele Spieler lies er passieren. Neuverpflichtung Dennis Aogo ist entgegen vieler Medienberichte fit und dürfte schon heute sein Debüt feiern – auf dieser Position könnte man also eine Lösung gefunden haben. Zumindest könnte Aogo eine Back-Up Lösung sein und Baka dann ersetzen, wenn er sich ausgepowert hat (bspw. nach 60 Minuten). Gegen die Hanseaten spielte 96 mit einer Dreierkette, dieses Experiment hat sich wahrlich nicht ausgezahlt. Slomka dürfte wieder umstellen – zwei Innenverteidiger, ein Linksverteidiger, ein Rechtsverteidiger. Grade gegen die Bielefelder, die gerne über die Außen kommen, wären zwei Außenverteidiger das A und O. Jannes Horn dürfte aus dem Mittelfeld zurückgezogen werden, dies hätte einen doppelten Vorteil. Zum einen mehr Stabilität hinten, zum anderen würde sein Ersatz, höchstwahrscheinlich Muslija oder Hansson, deutlich mehr Gefahr ausüben. Da Sebastian Jung noch immer verletzt ist, dürfte Julian Korb rechts hinten auflaufen. Das Innenverteidiger-Duo Franke/Anton war zwar auch nicht immer fehlerfrei, dennoch dürfte Coach Slomka die Jungs nicht trennen.

In den letzten Tagen gab es viele Spekulationen bezüglich der Offensive. Viele Medien schrieben, dass Marvin Duksch auf die Bank verdonnert werden könnte, für uns Utopie. Duksch ist nicht umsonst bester Scorer von 96 (2 Tore, 3 Vorlagen) und gegen die großgewachsene Innenverteidigung von Bielefeld ist ein bulliger Stürmer wichtig. Im Optimalfall spielt er zusammen mit Hendrik Weydandt. Wie bereits erwähnt ist Torwart Ortega nicht der sicherste. Duksch und Weydandt verfügen beide über einen guten Schuss – einfach mal draufhalten, vielleicht rutscht ja einer durch. Für mehr Gefahr auf den Flügeln dürften Linton Maina und Flo Muslija/Emil Hansson sorgen. Alle drei verfügen über einen Tempovorteil den man endlich mal ausnutzen sollte. Dazu noch ein technisch starker Teuchert im offensiven Mittelfeld, so könnte es doch klappen.

Die finale Aufstellung trifft logischerweise unser Coach, wir hoffen, dass er die Stärken der einzelnen Akteure richtig einschätzt. Wir freuen uns auf das Duell gegen unsere Freunde auf Bielefeld. Auf drei Punkte!

 

2 Kommentare

  1. Hallo liebe 96er. Es fällt mir gerade so kurz nach dem Spiel gegen Bielefeld, wirklich schwer, etwas positives zu schreiben. Ich werde es natürlich versuchen. Gut, dass das Spiel zu Ende ist. Die erste Halbzeit fand ich noch gut, schade das Antons Hammer nicht im Bielefelder Tor einschlug. Das 0:1 geht gar nicht. Zumindest weiß jetzt jeder vom Trainerstab, dass die Bielefelder einen Stürmer haben, der extrem Kopfball stark ist. Ach so, übrigens nicht erst in dieser Saison. Was Hannover in der zweiten Halbzeit gespielt hat, hmmmm, ich weiß es nicht. Natürlich braucht diese Mannschaft noch Zeit, ich denke noch zwei, drei, vier Spiele, bis aus dieser Truppe eine Mannschaft wird. Diese Zeit sollten die auch bekommen. Eine Frage muss ich aber noch los werden. Das gilt nicht nur für 96, sondern für alle. Warum versucht man immer, und immer wieder den Ball, in die Box zu tragen. So heißt das ja heute. Tore fallen doch nur, wenn ich Versuche den Ball ins Tor zu schießen, oder????? Warum wird das nicht gemacht. Warum schießen unsere Jungs so wenig aufs Tor, ich meine das ausserhalb der Box. Aber nö, lieber in die Box tragen. Selbst wenn sie merken, da ist kein Durchkommen. Egal, Hauptsache wir spielen dass was alle versuchen. Darüber sollte 96 Mal nachdenken. In diesem Sinne, euch allen einen schönen Sonntag.

    Niemals allein. 96 Alte Liebe.

    Euer Harry96

  2. Tja Harry96, ich habe das Spiel auch gesehen und war entsetzt. Wenn man denkt, es geht nicht schlechter, wird man eines Besseren belehrt. Und der Trainer stand emotions- und ideenlos am Spielfeldrand. Welchen Beruf haben die Spieler und der Trainer eigentlich gelernt? Liga 3 – wir kommen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.