Das 96-Spiel meines Lebens: VfL Bochum

Roman Prokoph (Mitte, Vordergrund) und Christoph Dabrowski (Mitte, Hintergrund) waren in der Saison 2009/10 in Bochumer Diensten. Foto: Joern Pollex/Bongarts/Getty Images.

Hannover – Mit „Das 96-Spiel meines Lebens“ gibt es ein neues Hannoverliebt-Format bei 96Freunde.de Hannoverliebt wagt den Blick in die Vergangenheit. Runnertobis Gäste sprechen über ein Spiel der Roten, das ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist.

Roman Prokoph (Mitte, Vordergrund) und Christoph Dabrowski (Mitte, Hintergrund) waren in der Saison 2009/10 in Bochumer Diensten. Foto: Joern Pollex/Bongarts/Getty Images.

Freut euch auf Erinnerungen an fast schon vergessene Auftritte, auf Sternstunden in Europa und natürlich auch auf die ein oder andere Pokalanekdote.

Bochum in Hannover

In der heutigen Ausgabe ist Tobias Krause von 96Freunde.de zu Gast und teilt seine Erinnerungen an einen – ach kommt, sagen wir wie es ist – schweinekalten Abend am 19.12.2009. Keine zwei Monate nach dem Tod von Robert Enke stand das letzte Spiel der Hinrunde an und der VfL Bochum war zu Gast in Hannover. Warum gerade dieses Spiel für Tobias Krause eine große Bedeutung hat, wie schlecht so ein Spiel eigentlich laufen kann und was Heiko Herrlich damit zu tun hat, hört ihr in dieser Ausgabe von „Das 96 Spiel meines Lebens“.

Schlimmes Spiel, tolle Feier

So schlimm das Spiel im Stadion war, so schön war die anschließende Weihnachtsfeier der Roten Kurve. Das Thermometer zeigte -18 Grad Celsius. Selbst das Bier ist in den Bechern war eingefroren. Nach dem Spiel war es dann allerdings herzlich warm. Denn auf der Weihnachtsfeier des Fandachverbandes machte man dann einen Strich unter eine letztlich tragische Hinrunde.

 

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.