Beginnt in der zweiten Liga der Neuanfang für 96?

Mirko Slomka: Der Erfolgstrainer (Platz 4 in der Bundesliga, Europa League-Viertelfinale) ist bei den 96-Fans trotz seiner sportlichen Erfolge umstritten. Foto: Getty Images
Mirko Slomka: Der Erfolgstrainer (Platz 4 in der Bundesliga, Europa League-Viertelfinale) ist bei den 96-Fans trotz seiner sportlichen Erfolge umstritten. Foto: Getty Images

Der Neuanfang?

Endlich rollt der Ball wieder und die „stärkste zweite Liga aller Zeiten“ fängt an. Gleich mit dem Knallerspiel unserer Roten gegen den VfB, der ja von allen Experten (und die sich dafür halten als Aufsteiger Nr. 1 gehandelt wird.

Und eigentlich sollte man sich ja auf die neue Saison freuen, von wegen „Liebe kennt keine Liga“. Aber meine Freude auf die Saison ist ein wenig getrübt und das hat ganz allein mit der Personalie Slomka zutun. Ich habe mich in meiner letzten Kolumne ausführlich mit dem Trainer beschäftigt, daher belasse ich es jetzt dabei. Er ist nun mal da und man muss damit klarkommen. Ich weiß auch, dass ein Teil der Fans ihn als Heilsbringer sieht, der uns ja nun damals nach Europa gebracht hat. Nur ist das Vergangenheit. Und das jetzt ist Realität. Dann kommen wir mal zum Jetzt. Also die Saison 19/20 . Nach dem Abstieg hieß es vollmundig, man wolle einen Neuanfang, man wolle sich von den Spielern, die uns diesen schmerzhaften Abstieg beschert haben, trennen. Die Leihspieler sind ja nun weg… dass Fülle, Bebou, Schwegler und Sorg gehen würden, war irgendwie klar. Anton? Warten wir das Ende der Transferperiode ab. Ich würde mir wünschen, dass er bleibt. Sonst hast du wieder eine Baustelle, die geschlossen werden muss. Kommen wir nun zum Kader. Da haben wir den Sturm, der mit Henne , Duksch , Teuchert und als Ergänzung unsere beiden Jungen Soto und Neiß gut besetzt ist und mit zu den besten der 2 Liga gehört. Vor allem Soto hat mir gut gefallen, wenn man ihn behutsam aufbaut hat er Potenzial. Das gleiche gilt für Justin Neiß. Und damit wäre der Mannschaftsteil mit den wenigsten Problemen abgehandelt. Und nun wird’s schon schwieriger! Machen wir mit dem Mittelfeld weiter. Da haben wir Baka als 6, der als Kapitän gesetzt ist. Trotz seiner begrenzten spielerischen Mittel. Solche Typen wie Baka brauchst du einfach in der 2 Liga, die auch mal draufhauen und andere mitreißen. Ich finde es gut, dass er nach ein bisschen hin und her doch verlängert hat. Dann haben wir Eddy, der vielseitig einsetzbar ist. Als Außen hast du Maina und Muslija, die das nötige Tempo mitbringen, wenn du schnell nach vorn spielen willst. Kommen wir zu den „Problemspielern“: Wallace und Haraguchi. Man wollte beide eigentlich nach dem Abstieg loswerden, da man sie und andere für das „Versagen“ verantwortlich macht . Nur haben sie selber (und diverse Äußerungen) dafür gesorgt, dass es keinen Markt für sie gibt. Das gleiche gilt für Fossum. Er hat sich nie richtig durchsetzen können. Als Backup hast du dann noch Niklas Tarnat, für den das gleiche gilt wie für Soto und Neiß. Was mir hier fehlt, ist ein kreativer 10, der auch mal den tödlichen Pass spielt oder mal die zündende Idee hat. Naja, man hat ja Wallace im Kader, er hat ja zu Anfang bewiesen, welches Potenzial er hat… Und wenn er Bock hätte, würde er das gewisse Etwas ausmachen und unser Mittelfeld wäre mindestens das beste der 2 Liga. Ok, zurück zur Realität. Wallace will weg, er hat die Freigabe, wenn die Ablöse stimmt. Ich denke, spätestens im August ist er Geschichte. Ach wir haben noch Haraguchi ….. Anton sehe ich eher als Innenverteidiger als im defensiven Mittelfeld.

Und nun die Verteidigung. Da ich Anton eher in der Verteidigung sehe, ist er für mich mit Felipe als Innenverteidiger gesetzt. Dass Felipe sich doch dazu entschlossen hat hier zubleiben, finde ich persönlich super. Wenn er fit war, hat er gezeigt, was er kann. Mh, seine Klopse muss man dann mitnehmen. Für Außen hat man ja Sebastian Jung geholt. Abwarten wie er einschlägt und ob er verletzungsfrei bleibt… Links hast du da Albornoz und Ostrzolek, wobei ich Miiko vorziehe. Als Backup ist da noch Chris Gloster. Der mich in den Tests überrascht hat. Gilt das gleiche wie bei Soto, Neiß und Tarnat. Das Problem was ich jetzt bei Ostrzolek und Mikko habe, ist, dass sie nicht gerade für den Neuanfang stehen und man sie eigentlich loswerden wollte und sie nur noch im Kader hat, weil es keinen Markt für sie gibt. Bei meinen Überlegungen gehe ich davon aus, dass man mit Viererkette spielt. Dass unser Trainer gern mit Dreierkette spielt, haben die Testspiele gezeigt. Nur, dass so nicht funktioniert hat und er wie gegen Groningen schnell auf Viererkette umgestellt hat.

Und hier bin ich mal mit unserem Trainer einer Meinung, man braucht noch einen Innenverteidiger. Felipe ist immer ein Risikopatient. Man hat zwar noch Timo Hübers, aber wann er wieder fit wird? Würde es ihm wünschen, wieder Tritt zufassen!

Kommen wir nun zu meinem Lieblingsthema. Die Torhüterposition. Da hat man einen Esser , der letzte Saison einer der wenigen war, der seine Leistung gebracht hat. Ja, er hat sich nach dem Abstieg nicht eindeutig zu den Roten bekannt, das Angebot von Düsseldorf ist bekannt . Dann kam auf Grund des Abstiegs Tschauni zurück. Man hatte Weinkauf als Backup. Also eigentlich kein Handlungsbedarf . Selbst wenn Esser gegangen wäre, hätte man noch Tschauner und Weinkauf. Und Radlinger war auch noch da. Soweit so gut… Andere wären froh, zwei so gute Torhüter zu haben. Aber was macht 96? Man holt sich Zieler. Noch ’ne Nr. 1! Und damit fangen die Probleme an, die man eigentlich gar nicht hatte. Slomka verkündet öffentlich, nicht mehr auf Esser zu zählen und mit Zieler als Nr. 1 und Tschauner als Nr. 2 in die Saison zu gehen. Und Tschauner sagt dann noch, er bleibt gerne als Nr. 2 hinter „seinem Kumpel Zieler“. Man verlängert mit Weinkauf, was eine Investition in die Zukunft ist. Um Ihm Spielpraxis zu geben, leiht man ihn an Duisburg aus. Wogegen nichts spricht. Man hat ja drei Nr. 1 Torhüter… Radlinger wird nicht verlängert, was ich nachvollziehen kann. Auf einmal geistert durch die Medien: „Tschauner bei Brause Leipzig im Gespräch“. Die Dinge nehmen ihren Lauf. Tschauner will gehen, weil er auch eine Perspektive nach seiner aktiven Karriere dort hat. Eigentlich nichts gegen einzuwenden. Und dann ist ja noch Esser und sein Wechselwunsch, der immer noch nicht vom Tisch ist. Und dann stellt sich unser Trainer heute auf der PK hin und verkündet, dass man Esser als Nr. 2 mit nach Stuttgart nimmt und Tschauner kalt stellt. Ich als Esser würde mich jetzt vollkommen verarscht vorkommen. Letzte Woche noch aussortiert und jetzt aus Mangel an Alternativen plötzlich als Nr. 2 mit nach Stuttgart. Es würde mich jetzt nicht wundern, wenn Esser am Ende der Transferperiode weg ist und man ohne Hemd dasteht. Vielleicht gibt es ja am Ende noch die von Kind propagierte „Paketlösung“. Hätte man sich alles sparen können, wenn man das Ding mit Zieler nicht gemacht hätte! Ich denke mal, Slomka wollte Zieler unbedingt haben, komme was wolle. Schlussendlich hat man dann mit Zitronen gehandelt und hat nur noch Zieler. Also braucht man dann noch 2 Torhüter. Und da man finanziell aus dem Vollen schöpfen kann, ist es ein leichtes, zwei gute neue Torhüter zu holen. Oh sorry Ironie. Es ist ja bekannt, wie es finanziell um die KGaA steht.

Wenn alles gut läuft und man von schweren Verletzungen verschont bleibt, traue ich uns einen Platz zwischen 4 und 6 zu. Zum direkten Aufstieg wird es wohl nicht reichen. Dazu ist die 2 Liga zu stark.

Soweit meine Gefühlslage im sportlichen Bereich. Und nun noch ein Satz zu der jüngsten Presseberichterstattung im Sportbuzzer über die finanzielle Situation im eV und der Stammestraße. Wer unterschwellig den neuen Vorstand unter Kramer für das finanzielle Desaster verantwortlich macht, der gibt die Situation nicht vollständig wieder – zumindest ist das meine persönliche Sicht der Dinge. Waren es nicht gerade Kramer und Nestler, die als Aufsichtsräte immer wieder darauf hingewiesen haben, dass alles eine Nummer zu groß und mit zu optimistischen Zahlen geplant wurde? Nur scheint es mir, dass diese Warnungen damals niemand hören wollte. Deshalb jetzt den Kramer-Vorstand zwischen den Zeilen dafür zu kritisieren, zeugt meiner Meinung nach von Doppelmoral. Die Maßstäbe, die seinerzeit an Martin Kind als Vereinspräsidenten angelegt wurden, sollten auch jetzt für den neuen Vorstand gelten. Deshalb finde ich es gut, dass sich jetzt der eV zu Wort gemeldet hat und Stellung bezogen hat.

Auf eine erfolgreiche Saison! Rote Grüße euer Frank.

2 Kommentare

  1. Bin nicht begeistert das Zieler zurück ist. Was mit Esser gemacht wurde,finde ich nicht gut!

    Die 2. Liga ist wirklich stark dieses mal,wird schwer werden aufzusteigen!

  2. Lieber Frank.

    Danke für deine Kolumne. Du hast es ja sehr früh schon geschrieben, dass es bestimmt Fans gibt, die eine andere Meinung haben. Ich gehöre dazu. Mal abgesehen davon, dass mir Dein Beitrag viel zu negativ ist, finde ich, dass man grundsätzlich über jede Personalie diskutieren kann. Ich habe, als bekannt wurde das Slomka zurück kommt, auch erstmal überlegt ob das eine gute Entscheidung war. Doch dann war es mir klar. Ja, natürlich war das eine gute Entscheidung. Überzeugt hat mich eigentlich die Tatsache, dass Slomka das Umfeld, den Verein, und die Medien kennt, wie kaum ein anderer. Dazu kommt, dass jeder Mensch mindestens eine zweite Chance verdient. Er hat seine Fehler eingestanden, wer macht das schon in unserer heutigen Zeit. Lieber Frank, drück trotzdem deinen Daumen immer wieder in offensichtlich Wunden. Dazu eine Prise mehr Optimismus. 😉😉 Mein Tip für das Ende dieser Saison. Hannover96 kommt unter die ersten drei, und steigt wieder auf. Niemals allein

    Liebe Grüße Euer Harry96

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.